Erster Heimsieg für die Erste Mannschaft

Die SG Niesen/Siddessen I absolvierte ihr Spiel gegen die SG Nörde/Ossendorf bereits am Samstagnachmittag. In Niesen konnte die Mackenbach-Elf dann auch den ersten Heimsieg der Saison einfahren. Nachdem Hendrik Friedrich die Gäste zunächst in Führung schoss, benötigte Ken Horsthemke nur 4 Minuten, um die Partie noch vor der Halbzeit zu drehen. In der zweiten Halbzeit gelang es keiner Mannschaft mehr den Ball im Netz unterzubringen, sodass sich die erste Elf über drei immens wichtige Punkte freuen darf.

Am Sonntag traf die SG Niesen/Siddessen II dann auf den SV 21 Steinheim. Die stabile Defensive unserer SG ließ über weite Strecken des Spiels keine Chancen für den Gegner zu und Kornelius Remchen ließ die Überdick-Elf in der 62. Minute mit seinem 1:3-Anschlusstreffer sogar noch auf einen Punktgewinn hoffen. Nach dem 1:4, das nur wenige Minuten später fiel, wurde die Gegenwehr jedoch eingestellt und in nur 12 Minuten landete der Ball noch vier weitere Male im falschen Netz. Nico Überdick erzielte in der Schlussphase noch das zweite Tor für die zweite Mannschaft.

Gemischte Gefühle am Derby-Sonntag

In Niesen eröffnete die zweite Mannschaft den Sonntag mit ihrem Duell gegen den TuS Willebadessen II. Die Gäste gingen dabei früh durch ein Eigentor in Führung. In der Folge wurde die Überdick-Elf aber immer stärker und so traf Pascal Schindler in der 75. Minute per Elfmeter zum verdienten Ausgleich. In der Nachspielzeit war es wieder Pascal Schindler, der das 2:1 schoss und so für den Derbysieg sorgte. Der Grundstein für den perfekten Spieltag war gelegt.

Im zweiten Derby traf die Mackenbach-Elf dann auf den SV Herste. Nachdem sich ein frühes Eigentor bereits bei der zweiten Mannschaft bewährt hatte, versuchte es die erste Mannschaft mit der gleichen Strategie und traf ebenfalls nach wenigen Minuten ins falsche Tor. In der Folge fielen allerdings keine weiteren Tore mehr, sodass man gegen den SV eine unglückliche Niederlage hinnehmen musste. 

Am kommenden Spieltag kann sich die SG Niesen/Siddessen II mit einem Punktgewinn in Sandebeck weiter in Richtung obere Tabellenhälfte vorarbeiten. Die SG Niesen/Siddessen misst sich zudem bereits am Freitag in Dringenberg mit der Bezirksliga-Reserve des SV, die bislang ebenfalls 4 Punkte gesammelt hat. 

Eine Achterbahnfahrt zum Saison­start

Sowohl die erste Mannschaft, als auch die zweite Mannschaft wissen nach fünf absolvierten Spielen noch nicht genau, wo die Reise hingeht.

Die erste Mannschaft, die in dieser Spielzeit von Jörg Mackenbach trainiert wird, startete perfekt in die Saison. In Großeneder setzte man sich am ersten Spieltag mit 1:0 durch. Dies sollte jedoch vorerst auch der einzige Sieg bleiben. Am zweiten Spieltag verlor man gegen den Spitzenreiter, die SG Borgholz/Natzungen/Manrode, und am dritten Spieltag holte man gegen die Borgentreicher Reserve immerhin ein Remis. Es folgten noch zwei Niederlagen gegen die SG Bühne/Körbecke und den SC Herstelle. Aktuell belegt die Mackenbach-Elf den 11. Platz und möchte nun am Sonntag in Niesen gegen den Aufsteiger aus Herste zurück in die Erfolgsspur finden.

Für die zweite Mannschaft, die von Oliver Überdick trainiert wird, verlief die Saison bis jetzt genau gegenteilig. Nachdem man am ersten Spieltag gegen den Tabellenführer aus Langeland noch mit 0:10 unter die Räder kam, konnte man schon am zweiten Spieltag in Driburg, auf Grund eines Spielabbruchs, die ersten drei Punkte einfahren. Zum Zeitpunkt des Spielabbruchs führte die zweite Mannschaft bereits mit 4:1. In den nächsten Partien glückte der Überdück-Elf gegen den VfL Eversen II und den TuS Vinsebeck II ebenfalls ein Punktgewinn. Den 2:8 Ausrutscher gegen den FC Nieheim II soll nun am Sonntag in Niesen im Derby gegen den TuS Willebadessen wieder wettgemacht werden.

Um die Saison in den bevorstehenden Derbys am Sonntag in die richtige Richtung zu wenden und Niesen zum Hexenkessel zu machen, hoffen die Spieler der SG auf zahlreiches Erscheinen der Niesener und Siddesser Zuschauer!

Trauerfall Mohamad Awais Raza

Die SG Niesen/Siddessen trauert um ihren Spieler Mohamad Awais Raza (†26). Er kam am Sonntag auf tragische Weise ums Leben. Raza kam 2015 als Asylbewerber aus Pakistan nach Deutschland und fand für über 2 Jahre seine neue Heimat in Siddessen. Seitdem hat er für die 2. Mannschaft der SG Niesen/Siddessen Fußball gespielt und hat kaum bei einer Trainingseinheit oder einem Spiel gefehlt. Zuletzt lebte und arbeitete er in Niesen. „Wir verlieren mit Raza einen tollen Sportkameraden und sind bestürzt über den Tod dieses jungen hoffnungsfrohen Menschen“, so Florian Greger vom FC Siddessen und Christoph Köneke vom SuS Niesen in einer gemeinsamen Pressemitteilung. Die Mannschaften der SG wurden am vergangenen Montag über das tragische Unglück informiert.

Sportfest 2018

Auch in diesem Jahr fand das grün-weiße Sportfest wieder am letzten Juni-Wochenende statt. Nachdem zuvor bereits viele Freiwillige rund um den FC bei den Vorbereitungen geholfen hatten, ging es am Freitagabend offiziell mit der Abnahme des Sportabzeichens los. Schnell zeigte sich dabei, dass das Interesse, im Vergleich zur ersten Abnahme, sogar noch einmal deutlich gestiegen war. Insgesamt stellten sich fast 30 Siddesser der Herausforderung und meisterten diese mit Bravour. Im Anschluss wurden die Ergebnisse bei gemütlichem Beisammensein gefeiert.

Am Samstag ging es dann traditionell mit dem Wiesnmasters-Turnier weiter. Bei bestem Fußballwetter stellten in diesem Jahr neun Teams ihr Können unter Beweis. Nach vielen hartumkämpften Partien durften sich schließlich die Suffmeister zurecht über den Titel freuen. Dynamo Tresen und Arsenal Longdon folgten auf den Plätzen 2 und 3. Rund um das Turnier wurden zudem viele andere Aktivitäten angeboten. So absolvierten beispielsweise dutzende drei- bis sechsjährige Nachwuchssportler das Kinderbewegungsabzeichen. Auch am Ende dieses ereignisreichen Tages saßen die Beteiligten noch bis in die späten Abendstunden bei bester Verpflegung zusammen und ließen so ein erfolgreiches Sportfest ausklingen.

Jörg Mackenbach wird neuer Trainer bei der SG

Jörg Mackenbach wird in der kommenden Saison bei der SG Niesen/Siddessen an der Seitenlinie stehen. Die Vorstände des FC Siddessen und des SuS Niesen freuen sich über einen Coach, der bereits viel Erfahrung mitbringt und auch als Spieler jahrelang aktiv war. Mackenbach trainiert aktuell den TuS Willebadessen.

Befreiungsschlag gegen den Tabellenführer

Die SG Niesen/Siddessen gewinnt gegen den FC Westheim-Oesdorf mit 2:1 und schafft somit die Sensation. In Westheim hätten die Hausherren bei einem Sieg die Meisterschaft feiern können, die SG erwies sich jedoch als Spielverderber und konnte durch Tore von David Isaak und Erwin Derksen drei immens wichtige Auswärtspunkte einfahren. Nachdem sich Manrode und Nörde die Punkte zudem gegenseitig klauten, ist der Klassenerhalt für die erste Mannschaft nun fast in trockenen Tüchern.

Die zweite Mannschaft zeigte zwar ebenfalls eine kämpferisch ansprechende Leistung, musste sich am Ende aber trotzdem recht deutlich mit 4:0 geschlagen geben.