Kategorien
Allgemein

Sportfest 2016

WiesenMasters-Sieger 2016: KC Altobelli

Am vergangenen Wochenende (01./02.07.2016) fand das Sportfest des FC Siddessen statt. Den Auftakt machten traditionell die Mannschaften des Oberdorfes und des Unterdorfes. Nachdem 2015 noch das Oberdorf siegreich war, nahm in diesem Jahr das Unterdorf den Wanderpokal in Empfang. Die Mannschaft um Kapitän Vincent Hoffmann setzte sich mit 8:4 gegen die Mannen des Oberdorfes durch.

Im Anschluss an das Spiel nutzte Vorstandssprecher Florian Greger die Gelegenheit mit Erwin Derksen einen verdienten FC-Spieler zu verabschieden. Erwin spielte seit 1991 ununterbrochen für den FC. Er hat in dieser Zeit sämtliche Jugendmannschaften durchlaufen und kickte seit 2003 in der ersten Mannschaft. Als Vereinsmensch ist Erwin stets ansprechbar, wenn ehrenamtliche Arbeiten zu verrichten sind. Für seinen Einsatz für den FC dankte Vorstandssprecher Florian Greger ihm ausdrücklich. Zudem wurde Josef Geilhaar für 40-jährige Vereinsmitgliedschaft mit der silbernen Vereinsnadel ausgezeichnet.

Erstmals fand im Rahmen des Sportfestes auf dem Trainingsplatz unterhalb des Sportplatzes ein Zeltlager für Kinder statt. Betreut von Britta Frische nahmen 10 Kinder daran teil. Geplant ist, das Zeltlager auch im nächsten Jahr erneut durchzuführen.

Am Samstag um 14:00 Uhr wurde zum 13. Mal das Siddessener WiesnMasters angepfiffen. 13 Mannschaften haben sich in diesem Jahr angemeldet und wollten das Faß der Schlossbrauerei Rheder gewinnen. Gegen 19:30 Uhr stand dann mit dem “KC Altobelli” aus Erkeln der Sieger fest. Die Erkelner steigerten sich im Turnierverlauf von Spiel zu Spiel (die Gruppenphase wurde als bester Gruppendritter beendet) und sicherten sich so verdient den Gesamtsieg. Im Finale standen sie dem Team der “Winkelpfosten” aus Bad Driburg/Höxter gegenüber. Platz 3 belegte das “Team Kemna”, das sich im Neunmeterschießen gegen das “Team Brakel” durchsetzte. Für die Mannschaften des Gastgebers – die erste Mannschaft und die Alte-Herren – war nach dem 2./3. Platz im Vorjahr in diesem Jahr bereits nach der Vorrunde Schluss.