„Beide Torhüter haben einen Sahnetag erwischt“

Nachdem unsere Elf in den ersten 10 Begegnungen kein einziges Mal Unentschieden spielte, bekamen die Zuschauer an diesem Sonntag gleich das zweite Remis in nur 3 Wochen zu sehen.
Im Duell gegen den Tabellennachbarn Scherfede-Rimbeck-Wrexen war die berühmte Frage „Woran hat et ‚jellegen?“ dabei leicht zu beantworten: Den Toren. Coach Nico Überdick erklärte es damit, dass beide Torhüter „einen Sahnetag erwischt hatten“.
Durch das 0:0 im letzten Heimspiel ist die SG nun seit 3 Partien ungeschlagen und besitzt die Möglichkeit mit einem Erfolg beim Schlusslicht in Menne (14:15 Uhr am nächsten Sonntag) sicher auf einem einstelligen Tabellenplatz-, wenn nicht gar auf dem 5. Platz zu überwintern.
Die Mannschaft bedankt sich bei allen, die heute zum Saisonabschluss geblieben sind, und hofft auch im letzten Spiel des Jahres auf den 12. Mann im Rücken!

Vorfreude

Viele werden bereits bemerkt haben, dass der heutige Sonntag ohne erstklassigen Kreisligafußball und die obligatorische Stadionwurst stattfinden wird. Jetzt kommt allerdings die gute Nachricht!
Am nächsten Sonntag (14:30 Uhr in Siddessen) bist du herzlich eingeladen mit der Mannschaft des FC den Saisonabschluss zu feiern.
Nach dem letzten Heimspiel bzw. dem letzten Heimsieg des Jahres sind alle, die dem FC nahestehen, willkommen, um bei Bier und Bratwurst das (sportliche) Jahr Revue passieren zu lassen. Die Vorfreude auf den nächsten Spieltag dürfte damit noch einmal steigen!

Derbysieger!

Gegen den FC Peckelsheim-E-L II zeigte sich unsere Elf an diesem Sonntag wieder gewohnt heimstark und darf sich vollkommen zurecht über einen 4:0-Erfolg freuen.

Bereits in der ersten Halbzeit legten Peter Dilli und Philip Derksen den Grundstein für die drei Punkte, ehe David Isaak und Jan-Niklas Sickes in der zweiten Hälfte alles klar machten.

Bis in den späten Abend feierten unsere Jungs den Derbysieg, sodass wir in 2 Wochen, erneut auf Siddesser Asche, motiviert ins Spiel gegen die SG Scherfede-Rimbeck-Wrexen II gehen.

Last-Minute-Punkte

Nachdem am letzen Sonntag die positive Heimserie der SG endete, durchbrach die SG an diesem Sonntag endlich auch die negative Auswärtsserie.

In Westheim lag unsere Elf bereits nach einer halben Stunde mit 0:2 hinten, ehe Frederik Hagemann mit seinem Anschlusstreffer kurz vor der Pause die Hoffnung auf Punkte am Leben hielt.
Nach der Pause konnte der FC Westheim-Oesdorf einen weiteren Treffer nachlegen, sodass es mit einem 1:3-Rückstand in die Schlussviertelstunde ging. In den letzten 10 Minuten drehte die SG allerdings noch einmal richtig auf und kam durch einen Doppelschlag von Benedikt Otto und Ken Horsthemke zum hart erkämpften Auswärtspunkt. Es ist nach 11 Partien das erste Unentschieden der Saison.

Am nächsten Sonntag (14:30 Uhr) empfängt unser Team das Schlusslicht aus Peckelsheim auf der Siddesser Asche, um eine erneute positive Heimserie zu starten.

Erstmals keine Heimpunkte

Unsere SG lässt zuhause erstmals Punkte liegen und muss sich gegen die SG Borgholz/Natzungen-Manrode mit 1:2 geschlagen geben. In einer engen Partie gelang den Gästen nach einer Stunde die Führung, welche sie kurze Zeit später auf 2:0 ausbauen konnten. Jan-Niklas Sickes verkürzte 10 Minuten vor Schluss, doch obwohl der Ausgleich in der Luft lag, fehlte an diesem Spieltag das nötige Quäntchen Glück für Heimpunkte.

Schiedsrichter-Spitzenreiter!

Der FC Siddessen ist kreisweit Spitzenreiter in Sachen Schiedsrichter. Auf unsere SG kommen drei Schiedsrichter, was eine Quote von 300% macht, während die meisten anderen Vereine auf Grund von Unterbesetzung empfindliche Strafen zahlen müssen. Einzig der SSV Würgassen erreicht außer uns diese Quote.
Der FC bedankt sich bei Florian Greger, Jennifer Beck und Alexander Bentfeld für Ihren Einsatz.