Kategorien
Archiv

FC Siddessen – SV Lütgeneder 1:1 (1:1)

Im letzten Heimspiel gegen den Tabellenletzten aus Lütgeneder kam der FC Siddessen im vorgezogenen Meisterschaftsspiel am Mittwochabend nicht über ein 1:1 Unentschieden hinaus. Der FC begann engagiert und erspielte sich eine deutliche Feldüberlegenheit. Kapitän Daniel Dohmann scheiterte in der Anfangsphase mit 2 guten Distanzschüssen, einmal verpasste Markus Wintermeyer nur knapp eine Rechtsflanke. In der 33. MInute fiel der verdiente Führungsttreffer. Daniel Dohmann eroberte sich gegen einen Abwehrspieler den Ball, lief noch ein paar Schritte und traf mit einem unhaltbaren Linksschuss aus 17 m in den Torwinkel. Der FC verpasste es in dieser Phase, die Führung auszubauen, stattdessen patzte die Abwehr einmal und Lütgeneder nutzte eine der wenigen Chancen in der 40. Minute zum Ausgleichstreffer.

Mit diesem 1:1 wurden die Seiten gewechselt. In der 2. Halbzeit zog sich der Tabellenletzte immer mehr zurück und wartete auf Konter. Es entwickelte sich ein Spiel auf ein Tor, aber dem FC fehlten heute die Mittel, um die Abwehr aus Lütgeneder auszuspielen. Pech hatte Spielertrainer Reinhard Bobbert, als er nur den Pfosten traf. Die größte Chance hatte Markus Wintermeyer in der 85. Minute als eine Hereingabe von allen Spielern verpasst wurde, und der Lütgenederer Keeper den Ball aus kurzer Entfernung mit einem Reflex noch abwehren konnte.

Der Tabellenletzte Lütgeneder freute sich nach vielen deutlichen Niederlagen der letzten Jahre auf der Siddessener Asche einen Achtungserfolg errungen zu haben, und beim FC hielt sich die Enttäuschung über das Unentschieden in Grenzen, da man das Saisonziel lange erreicht hat. Im übrigen merkt man deutlich, dass die vielen englischen Wochen an den Kräften zehren und sich alle auf die wohlverdiente Sommerpause freuen. Der Klassenerhalt wurde am Abend aber noch gebührend gefeiert.

Aufstellung: Christian Rochell, Viktor Derksen, Thomas Dorosala (60. Markus Gerson), Markus Wintermeyer, Erwin Derksen, Reiner Conze, Sebastian Saggel, Matthais Weber , Daniel Dohmann, Sascha Rochell, Reinhard Bobbert (77. Christopher Lehr)

Tore: 1:0 Daniel Dohmann (33.), 1:1 (40.)