Kategorien
Archiv

Daniel Dohmann schießt Borgentreich von der Spitze: FC Siddessen – VfR Borgentreich II 5:4 (4:2)

In einem bis zur letzten Minute spannenden Spiel bezwang der heimische FC den bis dahin in der Tabelle führenden, ungeschlagenen VFR Borgentreich II mit 5:4. Die Zuschauer sahen eine wahre Torflut und darüber hinaus auch noch zahlreiche Torchancen hüben und drüben. Ein Spiel, das die Zuschauer erfreute, die Trainer aber wahrscheinlich eher an den Rand des Wahnsinns trieb. Überragender Spieler des Abends und mit 4 Toren Matchwinner war Daniel Dohmann. Der FCS legte los wie die berühmte Feuerwehr und bereits in der 8. Minute erzielte Daniel nach einem Freistoß von “Ritze” aus dem Halbfeld mit einem sehenswerten Kopfball das 1:0.

Selbst eingefleischte FC-Fans konnten sich nicht erinnern, dass Daniel jemals mit dem Kopf erfolgreich war. Eine dankbare undankbare Aufgabe für unsere Statistiker, das einmal zu überprüfen. Auch beim 2:0 in der 15. Minute waren Ritze und Daniel wieder die Hauptakteure. Wieder ein Freistoß von Michael in den 16er, Daniel löste sich rechtzeitig von seinem Gegenspieler, nahm den Ball noch an und platzierte dann unhaltbar aus 6m ins lange Eck. Wer glaubte, damit sei das Spiel schon entschieden, wurde aus Siddessener Sicht enttäuscht, denn die Elf aus Borgentreich zeigte eindrucksvoll, dass sie nicht zu Unrecht an der Spitze stand. Dabei leistete der FC auch noch unfreiwillig Hilfe, denn einen Freistoß der Borgentreicher verlängerte Ritze mit dem Kopf über Keeper Christian Rochell ins eigene Tor und es stand 3:1. Nur wenige Minuten später verkürzte Borgentreich nach einer Ecke durch einen Kopfball sogar auf 3:2. Aber noch vor der Pause schlug Daniel noch einmal zu. Er erlief einen langen Pass von Erwin und verwandelte zum Pausenstand von 4:2.

Die Pausenführung des FC war sicherlich verdient, aber nach der Pause kam der VfR hochmotiviert aus der Kabine und schnürte den FC fast in der eigenen Hälfte ein. Nur mit viel Glück überstand der FC die erste Viertelstunde ohne Gegentor. Dann konnte der FC sich wieder etwas zu befreien und kam zu den ersten konstruktiven Angriffen. So lief Sebastian Saggel in eine Hereingabe von Daniel, setzte den schwer zu nehmenden Ball mit links aus 6m aber knapp über das Tor. Aber im Gegenzug hatte der FC wieder einen klassischen Blackout. Ein Einwurf in der eigenen Hälfte erreichte keinen Mitspieler, ein Borgentreicher köpfte den Ball nach vorne und plötzlich lief ein Borgentreicher in Mittelstürmerposition auf das Tor zu. Ritze konnte nicht mehr erfolgreich stören und prallte mit dem Borgentreicher Stürmer zusammen – der Elfmeterpfiff somit sicherlich berechtigt. Ritze sah in dieser Situation noch nicht einmal Gelb. Die Borgentreicher ließen sich diese Chance nicht entgehen, und obwohl Christian noch am Ball war, konnte er bei dem hart geschossenen Ball das 4:3 nicht verhindern.

Nur noch ein Tor Vorsprung, und es waren noch 25 Minuten zu spielen. Es ging hin und her. Für die Siddessener hatte Holger Ernst die größte Chance. Daniel hatte ihn im 16er frei gespielt, Daniel setzte sich gegen seinen Gegenspieler durch, doch er scheiterte am Borgentreicher Keeper. Der Ball fiel ihm aber wieder vor die Füße, und sein Nachschuss wurde von einem Borgentreicher Spieler auf der Linie abgewehrt. Die meisten Siddessener Zuschauer sahen den Ball bereits hinter der Linie und darüber hinaus ein Handspiel des Abwehrspielers, aber die Pfeife des Schiedsrichters blieb still. Auf der Gegenseite musste ein Siddesener Abwehrspieler nach einem abgefälschten Ball ebenfalls auf der Torlinie klären. Die Vorentscheidung fiel dann in der 82. Minute zugunsten des FC. Daniel hatte ca. 30m vor dem Tor den Ball und die Borgentreicher schienen die Torgefährlichkeit Daniels völlig vergessen zu haben, denn sie ließen ihm viel zu viel Raum. Daniel erkannte sofort, dass er freie Schussbahn hatte, legte sich den Ball noch einmal etwas vor und zog ab. Der Borgentreicher Torwart hatte freie Sicht auf den Ball, tauchte aber zu früh ab, denn der Ball setzte noch einmal auf und sprang über den Torwart in die Maschen. Aber auch nach dem 5:3 gaben die Borgentreicher nicht auf, spielten weiter nach vorne und kamen in der letzten Minute der Nachspielzeit zum 5.4.

Die Zuschauer hatten ein denkwürdiges Spiel gesehen. 9 Tore fallen nicht alle Tage. Viele Torraumszenen, viele Emotionen und mit einem glücklichen Ende für den FC, der damit aus den ersten 4 Spielen der Saison stolze 7 Punkte geholt hat. Glückwunsch an die Mannschaft, und besonders an Daniel. 4 Tore und ein Assist in einem solchen Spiel gegen einen starken Gegner ist schon außergewöhnlich. Am Sonntag geht es aber schon wieder weiter. Dann muss der FC nach Wrexen. In der Vergangenheit hingen die Trauben in Wrexen immer sehr hoch, so dass man mit einem Punkt beim Aufsteiger sicher schon zufrieden sein könnte.

Aufstellung: Christian Rochell, Sebastian Haiduk (60. Gerd Isaak), Holger Ernst (87. Christopher Lehr), Markus Gerson Reiner Conze, Michael Ritzenhoff, Alexander Thiel, Sebastian Saggel, Daniel Dohmann, Oliver Dorau, Erwin Derksen (85. Florian Ernst)

Tore: 1:0 Daniel Dohmann (8. Vorlage Michael Ritzenhoff), 2:0 Daniel Dohmann (14. Vorlage Michael Ritzenhoff), 3:0 Erwin Derksen (25. Daniel Dohmann), 3:1 Eigentor Michael Ritzenhoff (35.), 3:2 (38.), 4:2 Daniel Dohmann (43. Vorlage Erwin Derksen), 4:3 (65. Elfmeter), 5:3 Daniel Dohmann (82.), 5:4 (90.),

Karten: Sebastian Haiduk (gelb), Daniel Dohmann (gelb)