Kategorien
Archiv

Spielabbbruch wegen Gewitter: FC Siddessen führte 2:0 gegen FC Großeneder/Engar

Großes Pech für den heimischen FC: Durch zwei blitzsaubere Tore führte Siddessen nach 20 Minuten bereits 2:0. Beide Male hatte Daniel Dohmann die Vorarbeit geleistet. Die erste Flanke von links stoppte Erwin Derksen mit der Brust und netzte dann aus 6 m unhaltbar ein, nur drei Minuten später verwandelte Oliver Dorau eine Rechtsflanke von Daniel. Aber kurz darauf unterbrach der Schiedsrichter das Spiel wegen Gewitter. Nach einer halbstündigen Pause und anhaltendem Regen und Gewitter brach der Schiedsrichter das Spiel dann endgültig ab. In Anbetracht der Situation war die Entscheidung absolut verantwortungsvoll und gerechtfertigt.