Kategorien
Archiv

Erfolgsserie gestoppt: FC Germete-Wormeln – FC Siddessen 1:0 (1:0)

Der FC Siddessen musste heute die zweite Niederlage in der laufenden Serie einstecken und verliert den ersten Tabellenplatz. Germete legte furios los und drängte den FCS sofort in die Defensive. Die Defensive des FCS machte in dieser Phase nicht immer den besten Eindruck.

In der 4. Minute wurde die Abwehr mit einem weiten Ball aus dem Mittelfeld überspielt, und der Germeter Stürmer hob den Ball über den herausstürzenden Christian Rochell. Michael Ritzenhoff kam zu spät und erreichte den Ball erst hinter der Linie. In der ersten Viertelstunde hätte Germete bereits den Sack zu machen können. Mehrmals wurden Germeter Stürmer erst in buchstäblich letzter Sekunde kurz vor dem Tor geblockt, und einmal prallte der Ball an die Latte. Der FCS konnte nach 15 Minuten froh sein, nur mit einem Tor hinten zu liegen.

Siddessen kam erst in der 17. Minute halbwegs gefährlich vor das Germeter Tor. Ein Freistoß aus 25 m brachte aber noch keine Gefahr. Wesentlich gefährlicher wurde ein Freistoß von Michael Ritzenhoff aus halblinker Position, als der Germeter Torwart den Ball erst im Nachfassen sichern konnte und kein Siddessener Spieler in unmittelbarer Nähe stand. Kurz vor der Halbzeit traf Kapitän Sebastian Saggel mit einem feinen Linksschuss die Oberkante der Latte.

Die 2. Halbzeit zeigte ein völlig anderes Bild. Germete zog sich total zurück und verlegte sich nur noch aufs Kontern. Der FCS war aber nicht in der Lage, die Räume zu nutzen und sich Chancen zu erspielen, und das Spiel plätscherte eine halbe Stunde vor sich hin. Erst als der FCS die Abwehr etwas lockerte, um noch offensiver zu werden, nahm das Spiel wieder Fahrt auf. Es waren aber die Germeter, die jetzt wieder zu Chancen kamen, weil sie ihre Konter nun wesentlich gefährlicher ausspielten. In der 75. Minute konnte Christian noch eine Riesenchance für Germete vereiteln, kurz darauf wurde ein Tor der Germeter nach einer Linksflanke wegen Abseits nicht gegeben. Da hatte der FCS sicher Glück, aber nur 2 Minuten später hätte es auf der anderen Seite einen 11er für Siddessen geben können, als ein Germeter Abwehrspieler im 16er überhart einstieg. Aber die Pfeife des Schiedsrichters blieb still.

In der 80. Minute hatte Siddessen noch einmal die Chance zum Ausgleich, als der Germeter Torwart einen Freistoß von Michael Ritzenhoff nicht festhalten konnte, aber wieder war kein Stürmer zur Stelle. In der 85. Minute musste Ritze nach einer Ecke noch einmal auf der Linie klären. Aber der FCS hatte kurz vor Schluss doch noch eine Riesenchance, als die Germeter Abwehr den Ball nicht aus dem Fünfer herausbekam, und der eingewechselte Florian Ernst aus kurzer Entfernung zum Kopfball kam. Er konnte aber nicht genug Druck ausüben, so dass der Germeter Torwart den Ball locker fangen konnte.

Der Sieg für Germete geht aufgrund der klareren Torchancen absolut in Ordnung, obwohl die Niederlage aus Siddessener Sicht durchaus zu verhindern war. Leider erreichten heute nicht alle Siddessener Akteure Normalform. Bester Spieler heute war der unermüdliche Daniel Dohmann, der als einziger spielerische Akzente zu setzen wusste und oftmals nur durch Foulspiel zu bremsen war. Die Niederlage ist sicher kein Beinbruch für den FC. Aber jetzt gilt es, im nächsten Heimspiel gegen Neuenheerse die Hinserie mit einem Punktgewinn abzuschließen.

Aufstellung: Christian Rochell, Markus Gerson, Sebastian Saggel, Reiner Conze, Michael Ritzenhoff, Holger Ernst, Markus Wintermeyer (86. Florian Ernst), Alexander Thiel, Daniel Dohmann, Erwin Derksen (77. Christian Bröker), Oliver Dorau (70. Alexander Dohmann)

Tore: 1:0 (4.)

Karten: Sebastian Saggel (gelb), Alexander Thiel (gelb), Florian Ernst (gelb)