Kategorien
Archiv

FC Siddessen – FC Großeneder/Engar 1:2 (1:0)

Der FC Siddessen konnte heute leider seinen Hinspielsieg gegen Großeneder nicht wiederholen und hat damit eine große Chance verpasst, dem Spitzenreiter näher zu rücken. Dabei fing alles so gut an. In den ersten 10 Minuten ließ die Heimmannschaft die Gäste aus Großeneder überhaupt nicht ins Spiel kommen. Nachdem der Gästetorwart in der 2. Minute einen Schuss von Sascha Rochell noch so eben um den Pfosten drehen konnte, war er in der 5. Minute machtlos, als Andre Ludwig im Strafraum abzog und der Ball vom Pfosten zum 1:0 ins Tor sprang. In der Folgezeit entwickelte sich ein interessantes Kampfspiel mit Torchancen auf beiden Seiten. Beiden Sturmreihen gelang es immer wieder, sich gegen die Abwehrreihen durchzusetzen und Chancen herauszuspielen. Der Siddessener Torwart Florian Greger erwischte einen ausgesprochen guten Tag und konnte sich mehrfach auszeichnen. So faustete er einen 16-Meter-Schuss aus dem rechten und einen 18-Meter-Freistoß aus dem linken Winkel. Die größte Chance zum Ausgleich vergab ein Großenederer in der 34. Minute, als er aus 4 Metern freistehend den Ball am linken Pfosten vorbeizog. Mit der 1:0 Führung für Siddessen wurden die Seiten gewechselt.

Waren es in der ersten Halbzeit die Siddessener, die einen guten Start erwischten, waren es diesmal die Großenederer. Sie konnten in der 50. Minute durch einen Flachschuss ins linke untere Eck ausgleichen. Vorausgegangen war ein überflüssiger Querschläger auf der rechten Abwehrseite der Siddessener. Jetzt wurde das Spiel noch umkämpfter und hektischer, die spielerische Linie ging auf beiden Seiten verloren. Nach einigen gelben Karten zückte der gute Schiedsrichter in der 60. Minute für einen Großenederer Spieler die gelb rote Karte, nachdem dieser seinen Gegenspieler durch gefährliches Spiel an der Stirn verletzt hatte. Aber auch den Vorteil der Überzahl wussten die Siddessener nicht zu nutzen. Selten sah man gelungene Kombinationen. Eine hätte fast zum Führungstor geführt, aber Sascha Rochell scheiterte ganz knapp am gegnerischen Torwart, als er einen Doppelpass von Andre Ludwig aufnahm und mit rechts abschloss.

In der 80. Minute dann die kalte Dusche für den Siddessen: Markus Gladen setzte sich gegen 3 Siddessener durch und erzielte das 1:2. Unglücklicherweise wurde der Ball noch durch einen Abwehrspieler abgefälscht, so dass es für den guten Florian Greger nichts zu halten gab. Die Schlussphase wurde noch einmal richtig hektisch, aber eine große Chance zum Ausgleich bekam der FC Siddessen nicht mehr. Letztlich gewann der Spitzenreiter vielleicht etwas glücklich, aber keinesfalls unverdient.

Zum Schluss noch ein Kompliment an den jungen Schiedsrichter: Nils Becker, der in diesem sehr kampfbetonten und nicht leicht zu leitenden Spitzenspiel seine klare Linie 90 Minuten lang durchhielt.

Aufstellung: Florian Greger, Viktor Derksen (81. Alexander Dohmann), Erwin Derksen, Markus Wintermeyer, Johannes Bobbert, Sascha Kleine-Wilde, Reiner Conze (70. Gerhard Isaak), Daniel Dohmann, Andre Ludwig, Sascha Rochell, Matthias Weber

Tore: 1:0 Andre Ludwig (5.), 1:1 (50.), 1:2 Markus Gladen (80.)