Kategorien
Archiv

SV Hohenwepel – FC Siddessen 3:3 (1:1)

Der FC Siddessen konnte seine imponierende Siegesserie der letzten Wochen leider nicht fortsetzen, sondern erreichte gegen Hohenwepel lediglich ein Unentschieden. Dabei konnte der FC zweimal in Führung gehen, musste aber zum Schluss sogar noch mit dem Unentschieden hoch zufrieden sein. Der Reihe nach: In der 26. Minute wurde Daniel Dohmann von zwei Gegenspielern im Strafraum umgerissen und der Schiedsrichter entschied auf Elfmeter. Andre Ludwig verwandelte sicher zur 1:0 Führung. Leider wurde das Spiel des FC durch die Führung nicht sicherer, denn bereits in der 31. Minute kam es zum Ausgleichstreffer, als die Abwehrreihe des FC den gegnerischen Stürmern viel zu viel Spielraum ließ.

In der Halbzeit wechselte Trainer Werner Streich Stefan Temme und Sascha Rochell ein. Das Spiel des FC Siddessen blieb am heutigen Tag aber seltsam verhalten, so dass die Heimmannschaft, die insgesamt den aggressiveren Fußball spielte, das Spiel offen gestalten konnte. Zum Entsetzen der Hohenwepeler entschied der Schiedsrichter in der 58. Minute wieder auf Elfmeter, nachdem Sascha Rochell im Strafraum gefoult worden war. Wieder war es Andre Ludwig, der sich durch die Proteste der Hohenwepeler nicht aus der Ruhe bringen ließ und eiskalt zum 2:1 verwandelte.

Wieder verstand es der FC Siddessen nicht, diese Führung über die Zeit zu bringen. Im Gegenteil, durch Tore in der 61. und in 70. Minute konnte Hohenwepel diesen Rückstand sogar in eine 3:2 Führung umwandeln. Wenn die Hohenwepeler vorher mit dem Schiedsrichter haderten, weil sie die Elfmeterentscheidungen für falsch hielten, so ging den beiden Treffern der Hohenwepeler zwei Freistöße voraus, die mehr als ungerechtfertigt waren. Das schönste Tor des Tages blieb Sascha Rochell vorbehalten. Er nahm einen langen Pass von Johannes Bobbert in Linksaußenposition mit der Brust an, ließ den Ball einmal tupfen und überraschte den gegnerischen Torwart mit einer Bogenlampe aus 30 Metern.

Der FC Siddessen zeigte heute eines seiner schwächeren Spiele. Kaum ein Spieler erreichte Normalform. Wahrscheinlich haben einige Spieler am Vorabend doch zu lange Geburtstag gefeiert. Wie dem auch sei, es hat immer noch dafür gereicht, beim Tabellenvierten ein Unentschieden zu holen und den 3. Tabellenplatz zu sichern.

Zu erwähnen ist, dass Stefan Temme von den Alten Herren ganz kurzfristig einsprang, weil mit Viktor Derksen und Markus Wintermeyer zwei wichtige Abwehrspieler fehlten. Stefan hat seine Sache in der zweiten Halbzeit gut gemacht und war noch einer der aktivsten Spieler. Sascha Rochell konnte nach mehreren Wochen zum ersten Mal wieder spielen und erzielte auch gleich wieder ein sehenswertes Tor. Bleibt zu wünschen, dass der FC in den letzten drei Spielen in Bestbesetzung auflaufen kann und ungeschlagen bleibt. Am nächsten Mittwoch spielt der FC zu Hause um 19.00 Uhr gegen Westheim.

Aufstellung: Florian Greger, Erwin Derksen, Thomas Dorosala, Johannes Bobbert, Reiner Conze (46. Stefan Temme), Matthias Weber, Sascha Kleine-Wilde, Eugen Dick (46. Sascha Rochell), Daniel Dohmann, Andre Ludwig, Alexander Dohmann (83. Dennis Ludwig)

Tore: 0:1 Andre Ludwig (26., Vorlage Alexander Dohmann), 1:1 (31.), 1:2 Andre Ludwig (58., Vorlage Sascha Rochell), 2:2 (61.), 3:2 (70.), 3:3 Sascha Rochell (82.)