Kategorien
Archiv

SuS Gehrden/Alt. – FC Siddessen 2:1 (1.1)

So glücklich der FC im letzten Jahr das Heimspiel gegen Gehrden gewonnen hat, so unglücklich war die heutige Niederlage. Bereits in der 1. Halbzeit musste FC-Libero Johannes Bobbert wegen Reklamierens mit der Gelb-Roten- Karte vom Platz. Trotzdem hielt der FC auch in Unterzahl mit und hatte den einen Punkt schon so gut wie sicher, als die Hausherren in der letzten Minute der Nachspielzeit noch einmal zuschlugen und aus dem Gewühl heraus das 2:1 erzielten.

Dabei fing es für Siddessen eigentlich wieder gut an. Die Gehrdener machten zunächst das Spiel und kamen auch zu einigen klaren Torchancen, die der wieder glänzend aufgelegte Keeper Christian Rochell allesamt zunichte machte. In der 22. Minute ging der FC mit 1:0 in Führung. Matthias Weber wurde auf der linken Seite schön angespielt, seine scharfe Hereingabe konnte der Gehrdener Torwart nur abklatschen und Alexander Dohmann netzte aus kurzer Entfernung ein.

Nun musste der FC umstellen, Sascha Kleine-Wilde rückte auf die Liberoposition und Matthias Weber ging zurück ins Mittelfeld. Beide lösten ihre Aufgaben im weiteren Spielverlauf im Übrigen sehr gut.

Reinhard Bobbert nutzte die Halbzeitpause, um seine Elf neu einzustellen. Der FC kam hoch konzentriert aus der Kabine und zeigte in der 2. Halbzeit eine ausgezeichnete Leistung. Wie schon im letzten Spiel blieb Siddessen durch seine Konter immer gefährlich. Die größten Chancen hatten in der 47. Minute Erwin Derksen, der nur mit sehr viel Pech scheiterte, und in der 83. Minute Daniel Dohmann, dessen abgefälschten Freistoß der Gehrdener Keeper nur mit größter Mühe entschärfen konnte. Paradoxerweise konnten sich die Gehrdener in Überzahl weniger Chancen herausspielen als in der 1. Halbzeit. Lediglich in der 79. Minute wurde es brandgefährlich, als die Gehrdener aus kurzer Entfernung nur den Pfosten trafen.
Als sich eigentlich alle schon mit einem Unentschieden abgefunden hatten, bekam der FC den Ball im eigenen 16er nicht unter Kontrolle und ein Gehrdener Stürmer spitzelte den Ball aus kurzer Entfernung zum 2:1 über die Linie.

Der FC, der wieder auf seinen Kapitän Daniel Dohmann und auf Thomas Dorosala zurückgreifen konnte, überzeugte wieder mit einer kämpferisch sehr starken Leistung und zeigte im Spielaufbau gute Ansätze. Leider wurde der große Aufwand, den die Mannschaft heute zeigte, nicht belohnt.

Aufstellung: Christian Rochell, Gerhard Isaak, Reiner Conze, Markus Wintermeyer (35. Thomas Dorosala), Johannes Bobbert, Sebastian Saggel, Erwin Derksen, Sascha Kleine-Wilde, Daniel Dohmann, Alexander Dohmann, Matthias Weber

Tore: 0:1 Alexander Dohmann (22., Vorlage Matthias Weber), 1:1 (29.), 2:1 (90.)

Karten: Johannes Bobbert (gelbrot)