Kategorien
Archiv

FC Siddessen – FC Großeneder/E. 2:0 (1:0)

Das war heute wieder kein Spiel für schwache Nerven. Aber der FC Siddessen zeigte, dass er doch noch gewinnen kann und erkämpfte sich einen 2:0-Sieg gegen das favorisierte Team aus Großeneder. Obwohl die Siddessener mit Gerhard Isaak, Reiner Conze und Sebastian Saggel auf drei Stammkräfte verzichten mussten, fand die Heimmannschaft gut ins Spiel und dominierte die ersten 20 Minuten. Bereits in der 8. Min. hatte Markus Wintermeyer die große Gelegenheit zum Führungstreffer. Freistehend kam er zum Schuss, aber sein platzierter Ball klatschte nur gegen den Pfosten. Den Abpraller jagte Erwin Derksen anschließend knapp über das Tor. In der 17. Minute zeigte der FC eine schöne Ballstafette über Daniel Dohmann, Sascha Kleine-Wilde und Matthias Weber, gegen dessen Linksschuss der Keeper aus Großeneder sein ganzes Können aufbieten musste.

Nach dem Seitenwechsel setzte Großeneder seinen Sturmlauf fort. Siddessen verteidigte aufopferungsvoll und versuchte durch Konter zum Erfolg zu kommen. Spielfüher Daniel Dohmann ließ sich immer mehr zurückfallen leistete in der Defensive Schwerstarbeit. Mehrmals lag der Ausgleich in der Luft, aber was seine Vorderleute durchließen, entschärfte der fehlerfrei haltende Christian Rochell.

Einer der Siddessener Konter hätte in der 62. Min. fast zum Erfolg geführt. Matthias Weber, ein ständiger Unruheherd in der gegenerischen Abwehr, hatte sich wieder durchgesetzt, doch seinen Schuss konnte der Schlussmann gerade noch mit dem Fuß abwehren. Aber in der 65. Min. fiel dann doch das glückliche 2:0 für Siddessen. Wieder war Reinhard Bobbert beteiligt, dessen weite Ecke erlief sich Erwin Derksen am zweiten Pfosten. Anstatt den Ball selbst aufs Tor zu köpfen, köpfte Erwin den Ball gegen die Laufrichtung aller Abwehrspieler parallel zum Tor auf den freistehenden Sascha Kleine-Wilde, der den Ball mit dem Kopf zum 2:0 über die Linie drückte.

Großeneder spielte aber weiter druckvoll nach vorne und bekam auch einige Freistöße in aussichtsreicher Position, aber glücklicherweise für Siddessen hatten die Großenederer nicht das nötige Schussglück. In der 70. Min. gab es dann wegen Meckerns Gelb-Rot für einen Großnederer Akteur. Auch mit 10 Spielern blieb Großeneder gefährlich, aber als in der 84. Min. der zweite Akteur wegen Foulspiels Gelb-Rot erhielt, war die Partie für Siddessen gelaufen.

Der FC Siddessen hat heute gegen einen starken Gegner gezeigt, dass doch noch mit ihm zu rechnen ist und hat in der Tabelle den Anschluss an die anderen Mannschaften hergestellt . Genau wie beim ersten Heimsieg gegen Willebadessen war wieder eine Energieleistung von allen Spielern nötig. In der nächsten Woche hat Siddessen wieder ein Heimspiel gegen Warburg II. Sollte auch das gewonnen werden, sähe die Welt nach dem misslungen Saisonstart schon wieder ganz anders aus.

Aufstellung: Christian Rochell, Viktor Derksen, Thomas Dorosala, Markus Wintermeyer, Johannes Bobbert, Alexander Dohmann (85. Christopher Lehr), Sascha Kleine-Wilde, Daniel Dohmann, Erwin Derksen, Reinhard Bobbert (75. Markus Gerson), Matthias Weber

Tore: 1:0 Reinhard Bobbert (40., Vorlage Johannes Bobbert), 2:0 Sascha Kleine-Wilde (65., Vorlage Erwin Derksen)

Karten: Reinhard Bobbert (gelb)