Kategorien
Archiv

FC Siddessen – SF Warburg 08 II 4:2 (3:1)

Der FC Siddessen konnte das heutige Heimspiel gegen Warburg 08 II mit 4:2 klar für sich entscheiden und hat damit zum ersten Mal in dieser Saison zwei Spiele hintereinander gewonnen. Der FC musste zwar wieder auf zwei bewährte Defensivkräfte (Viktor Derksen und Gerhard Isaak) verzichten , dafür stand Reiner Conze wieder zur Verfügung und Coach Reinhard Bobbert stürmte wieder von Anfang an.

Der FC legte los, als wollte er die Warburger förmlich überrennen. Chancen ergaben sich im Minutentakt, und nachdem Erwin Derksen mit zwei Torschüssen und einem Kopfball vorher gescheitert war, machte Matthias Weber es kurz darauf besser und erzielte in der 9. Minute aus kurzer Entfernung das hochverdiente 1:0. Der Warburger Keeper, der heute absolut im Mittelpunkt stand, war zwar noch am Ball, konnte das Tor aber letztlich nicht verhindern. Siddessen spielte weiter druckvoll nach vorne und erzielte durch Sascha Kleine-Wilde per Volleyabnahme in der 16. Min. das 2:0. Der Warburger Schlussmann schien in dieser Szene nicht ganz chancenlos zu sein, in der Folgezeit erwies er sich aber als starker Rückhalt, als er Schüsse von Markus Wintermeyer und Daniel Dohmann parierte. Gegen einen weiteren Schuss von Daniel Dohmann wäre er dann jedoch wieder machtlos gewesen, aber der Ball klatschte ans Lattenkreuz.

Die Warburger Defensivabteilung war teilweise total überfordert, aber in der Offensive hatte Warburg durchaus einiges zu bieten. In der 33. Minute zeigte Christian Rochell eine Superparade, als er einen gefährlichen Fernschuss noch so eben über die Latte lenken konnte. Vielleicht war das die Schlüsselszene des Spiels, denn im Gegenzug fiel das 3:0. Matthias Weber schlug einen Freistoß hoch in den 16-Meter-Raum, und ein Warburger Abwehrspieler verlängerte den Ball unhaltbar für seinen Torwart ins Netz. Statt des durchaus möglichen Anschlusstreffers zog der FC in der 34. Min. auf 3:0 davon.

In der 44. Minute war es umgekehrt. Eben hatte der FC durch Erwin Derksen eine große Torchance, aber im Gegenzug überliefen die Warburger die Siddessener Abwehr und kamen noch vor der Pause zum Anschlusstreffer, und es stand nur noch 3:1.

In der 2. Halbzeit konnte der FC das Tempo nicht mehr so hoch halten, und die Spielanteile waren gleichmäßiger verteilt. Trotzdem war der FC jederzeit Herr im eigenen Haus und erzielte in der 69. Min. sogar das 4:1. Im Anschluss an eine von Reinhard Bobbert getretene Ecke war Kaitän Daniel Dohmann aus kurzer Distanz erfolgreich. Die Warburger steckten aber nie auf und verkürzten in der 75. Min. auf 4:2. Warburg versuchte noch einmal alles, wurde dadurch aber anfällig für Konter. In der 87. Minute wurde Daniel Dohmann im 16er gefoult. Den fälligen Elfmeter hielt der Warbuger Keeper bravourös, so dass es beim 4:2 blieb.

Der FC Siddessen zeigte in der 1. Halbzeit heute ein mitreißendes, temporeiches Spiel. Er erspielte sich Chancen in Hülle und Fülle, bot eine hohe Laufbereitschaft und ließ den Ball gut laufen. Es hätten auch noch gut und gerne ein paar Tore mehr für die Hausherren werden können. Aus einer guten Mannschaftsleistung sollte man heute zwei Spieler etwas hervorheben, nämlich Erwin Derksen, der wiederum durch seinen enormen Einsatz auffiel und Sascha Kleine-Wilde, der heute sein 3. Saisontor erzielte, über den sehr viele Angriffe führten und der im Mittelfeld klug Regie führte.

Zum Schluss noch ein Wort zum Unparteiischen. Im Allgemeinen werden an dieser Stelle wenig Aussagen zum Schiedsrichter gemacht. Aber besonders negative oder positive Leistungen werden schon benannt. Umso erfreulicher ist es, heute wieder einen Schiedsrichter gesehen zu haben, der jederzeit auf Ballhöhe war, das Spiel souverän im Griff hatte und in der einen oder anderen Situation auch das nötige Fingerspitzengefühl zeigte. Eine klasse Leistung des Unparteiischen. Ein Schiedsrichter, wie man ihn sich jeden Sonntag wünschen würde.

Aufstellung: Christian Rochell, Thomas Dorosala (46. Markus Gerson), Reiner Conze, Markus Wintermeyer, Johannes Bobbert, Erwin Derksen, Sascha Kleine-Wilde, Daniel Dohmann, Alexamder Dohmann, Reinhard Bobbert (80. Johannes Derksen), Matthias Weber

Tore: 1:0 Matthias Weber (9., Vorlage Reinhard Bobbert), 2:0 Sascha Kleine-Wilde (16.), 3:0 Eigentor (34., Vorlage Matthias Weber), 3:1 (44.), 4:1 Daniel Dohmann (69., Vorlage Reinhard Bobbert), 4:2 (75.)