Kategorien
Archiv

FC Westheim/Oesdorf – FC Siddessen 4:0 (1:0)

Der FC Siddessen verlor heute deutlich mit 0:4 in Westheim. Dabei fiel die Niederlage etwas zu hoch aus, denn bis zum 0:2 konnte der FC Siddessen gut mithalten und hatte insbesondere in der 1. Halbzeit gute Torchancen.

In der 18. Minute kam Westheim dann doch zum 1:0. Nach einem öffnenden Pass von der linken Seite löste sich sich Spielertrainer Ingo Osthoff aus dem Mittelfeld und stand plötzlich allein vor Keeper Pierre Otte. Der Routinier ließ sich diese Chance nicht entgehen und schob zum 1:0 ein. Nur 2 Minuten später versagte der Schiedsrichter Siddessen einen klaren Elfmeter. Daniel Dohmann hatte sich im Laufduell gegen seinen Bewacher durchgesetzt, der ihn anschließend im 16er zu Fall brachte. Der Pfiff blieb jedoch aus.

Nach der Pause blieben Torchancen auf beiden Seiten zunächst Mangelware. Das 0:2 fiel in der 67. Minute aus einer zunächst harmlosen Situation. Die Siddessener Abwehr unterschätzte einen Ball und plötzlich stand wieder ein Westheimer Akteur am 5-m-Raum völlig frei und versenkte den Ball.

Damit war das Spiel praktisch entschieden. Siddessen kam kaum noch gefährlich in Tornähe und in aussichtsreichen Situationen wurden die Siddessener wegen Abseits zurückgepfiffen, wobei der Schiedsrichter nicht immer richtig lag. Die Westheimer waren jetzt aber eindeutig Herr im Haus, und spielten auf dem tiefen Geläuf ihre läuferische Überlegenheit aus. Durch 2 späte Tore in der 89. und in der letzten Minute der Nachholspielzeit verspielte der FC leider den guten Eindruck, den er über lange Strecken des Spiels zeigen konnte.

Aufstellung: Pierre Otte, Viktor Derksen, Thomas Dorosala, Erwin Derksen, Johannes Bobbert, Markus Wintermeyer, Markus Gerson (46. Eugen Dick), Alexander Dohmann (56. Reinhard Bobbert), Matthias Weber, Daniel Dohmann, Sascha Rochell

Tore: 0:1 (18.), 0:2 (67.), 0:3 (89.), 0:4 (90.)