Kategorien
Archiv

FC Westheim/Oesdorf – FC Siddessen 4:0 (2:0)

Das war kein guter Tag für den FC Siddessen. Sang- und klanglos ging der FC heute in Westheim mit 0:4 unter und musste sich bei Keeper Christian Rochell bedanken, dass die Niederlage nicht noch höher ausfiel. Einige Spieler waren heute meilenweit von ihrer Normalform entfernt, und dann reicht es auch nicht gegen eine Mannschaft wie Westheim, die keineswegs überragend, aber wenigstens kampf- und laufstark agierte.

In der ersten Viertelstunde machte Siddessen sogar das Spiel und erweckte den Eindruck, dass heute etwas zu holen war. Westheim offenbarte durchaus einige Schwächen in der Abwehr, und als Markus Wintermeyer mit rechts aus kurzer Entfernung abzog, konnte der Westheimer Torwart den Ball noch so gerade aus der unteren Ecke fischen. In der 15. Minute ging Westheim durch einen unhaltbaren Schuss aus 15 m in Führung. Vorausgegangen war eine Fehlerkette der Siddessener Verteidigung, die dazu führte, dass der Westheimer Stürmer Paul Daniel völlig frei zum Schuss kam. In der Folge hatte Siddessen noch drei gute Gelegenheiten zum Ausgleich. Zunächst ging ein Weitschuss von Markus Gerson knapp am Tor vorbei, dann traf Alexander Thiel mit einem Kopfball nur das Außennetz und bei der dritten Gelegenheit hatte Daniel Dohmann den Torwart bereits umspielt, wurde dabei aber zu weit nach außen abgedrängt. Auf der anderen Seite hatte Westheim in der 28. Minute die größte Torchance, als der Ball mehrmals quer vor dem Tor hin und her gespielt wurde und Westheim den Ball aus kürzester Entfernung nicht über die Linie brachte. Das 2:0 für Westheim war bezeichnend für das heutige Spiel. Siddessen bekam in der 43. Minute einen Freistoß in aussichtsreicher Position, der Ball landete in der Westheimer Abwehrmauer und im anschließenden Konter erzielte Westheim durch einen Kopfball das 2:0.

Die 2. Halbzeit begann wieder recht ordentlich für den FC. Markus Wintermeyer kam aus 10 m völlig frei zum Schuss, verzog aber leider den Ball. Dann beherrschte Westheim eindeutig das Spiel. In der 62. Minute hatte Westheim zwei Mal eine Riesengelegenheit, die Führung auszubauen. Enmal ging der Ball knapp vorbei und einmal konnte Christian Rochell noch so eben parieren. In der 68. Minute war es dann aber so weit. Wieder war es der Westheimer Stürmer Paul Daniel, der im 16er völlig frei stand und zum 3:0 traf. In der 82. Minute erhöhte Westheim dann sogar noch auf 4:0.

Trainer Reinhard Bobbert ist sicher froh, mit seiner Mannschaft zunächst in die Winterpause gehen zu können. Heute hat es die Mannschaft verpasst, sich zum Tabellenkeller etwas Luft zu verschaffen. Trotzdem muss man mit der bisherigen Punktausbeute zufrieden sein, die Mannschaft muss aber erkennen, dass sie nur dann erfolgreich sein kann, wenn alle Spieler 100 {980eb2ba341f23f107145e4a90988eed1e7e64e3e91a88c678fc998e658809a5} geben. Heute waren einige Spieler davon weit entfernt.

Aufstellung: Christian Rochell, Erwin Derksen, Reiner Conze, Markus Gerson, Johannes Bobbert, Holger Ernst, Nils Bröker, Markus Wintermeyer, Daniel Dohmann, Alexander Thiel, Hendrik Bobbert

Tore: 1:0 (15.), 2:0 (43.), 3:0 (68.), 4:0 (82.)