Kategorien
Archiv

FC sichert sich Tabellenplatz 6: FC Siddessen – FC Germete-W. II 4:0 (2:0)

Einen erwarteten, wichtigen, aber glanzlosen Sieg feierte der FC Siddessen heute gegen den Tabellenletzten aus Germete/W. Ohne der 2. Mannschaft aus Germete/W. zu nahe treten zu wollen, aber man hat schon gesehen, warum die Mannschaft in der A-Liga noch keinen Punkt geholt hat. Umso wichtiger war deshalb, dass der FC sich heute keine Blöße gegeben hat.

Bis zum ersten Tor dauerte es trotzdem 30 Minuten, ehe Christian Bröker eine Ecke von Alexander Thiel direkt und unhaltbar zum 1:0 verwandelte. Vorher gab es allerdings auch schon eine Reihe von Chancen, die aber unter dem Strich alle nichts eingebracht hatten. Gefährlichster Angreifer war Daniel Dohmann, den die Germeter Abwehr kaum in den Griff bekam, und der einmal im 16er elfmeterreif gefoult wurde, wobei der Schiedsrichter sich in der Regelauslegung als sehr großzügig erwies. Kurz vor der Halbzeit (42. Min.) erhöhte Daniel Dohmann dann doch auf 2:0. Nach einem Zuspiel von Eugen Dick, zog er von der linken Seite in die Mitte, ließ dabei zwei Abwehrspieler stehen und schoss aus 18 m flach ins linke untere Eck.

Auch in der 2. Halbzeit war Siddessen das bessere Team und erzielte in der 58. Minute durch den eingewechselten Guido Rempe das 3:0. In der 73. Minute kam es zu einer kuriosen Szene, als Alexander Dohmann im 16er von seinem Gegenspieler klar umgerissen wurde. Der fällige Pfiff kam auch, aber zur Überraschung aller entschied der Schiedsrichter nicht auf Elfmeter, sondern auf Freistoß für Germete. 5 Minuten später gab Alexander dann die richtige Antwort auf diese Fehlentscheidung, denn mit einem satten Schuss aus 20 m traf er hoch ins Eck zum 4:0.

Der FC Siddessen hat die Hinrunde damit mit 19 Punkten abgeschlossen. Das ist ein tolles Ergebnis, das man nicht hoch genug bewerten kann. Wenn man auch vor der Saison gehofft hat, einigermaßen durchzukommen, wenn nichts Außergewöhnliches passiert, so hatte der FC doch von Anfang an viele unerwartete Ausfälle zu verkraften. Auch heute fehlten mit den Verletzten Reiner Conze, Erwin Derksen und Sebastian Saggel, dem gesperrten Michael Ritzenhoff und dem im Ausland studierenden Markus Wintermeyer fünf Stammkräfte. Dank an Viktor Derksen, Eugen Dick und Guido Rempe und vor allem an Christopher Lehr, der mittlerweile zum Stammspieler geworden ist, die eingesprungen sind und ihre Sache allesamt gut gemacht haben.

Aufstellung: Christian Rochell, Gerhard Isaak, Viktor Derksen (77. Florian Grabosch), Eugen Dick (55. Guido Rempe), Markus Gerson, Christopher Lehr, Alexander Thiel, Holger Ernst, Alexander Dohmann, Christian Bröker (81. Erwin Derksen), Daniel Dohmann

Tore: 1:0 Christian Bröker (30.), 2:0 Daniel Dohmann (42.), 3:0 Guido Rempe (58.), 4:0 Alexander Dohmann (78.)