Kategorien
Archiv

Strittiger Platzverweis überschattet verdienten Punktgewinn: SV Borgholz/N. – FC Siddessen 1:1 (1:1)

Wieder mit dem letzten Aufgebot angetreten, wieder verdient einen Auswärtspunkt geholt. Man könnte also mit der Bilanz des heutigen Spieltages zufrieden sein, wenn es die 88. Minute in Borgholz nicht gegeben hätte. Denn in dieser Minute entschied der sehr kleinlich pfeifende Schiedsrichter wieder einmal auf Freistoß gegen den FC.

Libero Michael Ritzenhoff war mit dieser Entscheidung gar nicht einverstanden und brachte seinen Unmut darüber sehr laut zum Ausdruck. Die Folge war eine Rote Karte, die der Schiedsrichter damit begründete: “Ich lasse mich doch nicht so anschreien!” Nun steht Coach Reinhard Bobbert vor dem schwierigen Problem, nicht nur mehrere verletzte Spieler, sondern auch noch den gesperrten Michael Ritzenhoff ersetzen zu müssen.

Dabei hat Michael Ritzenhoff heute eine überragende Partie als Libero gespielt. Konzentriert, zweikampfstark und gewohnt schussgewaltig präsentierte er sich heute in Borgholz. Er schloss hinten die Lücken und war durch seine Freistöße an vielen gefährlichen Situationen vor dem Borgholzer Tor beteiligt. So auch bei seinem platzierten Freistoß in der 24. Minute, den er Alexander Thiel perfekt auf den Kopf servierte, der sich diese Chance auch nicht entgehen ließ und zum 0:1 einköpfte.

Ein paar Minuten vorher hatte Siddessen ebenfalls schon die Chance in Führung zu gehen. Daniel Dohmann hatte sich auf der rechten Seite duchgesetzt, doch der mitgelaufene Christian Bröker verpasste den Querpass im 5 m-Raum.

Nach dem Tor ließ sich Siddessen zu sehr in die Defensive drängen. Es gelang nicht mehr, den Ball aus der Abwehr herauszuspielen oder den Ball in den eigenen Reihen zu halten. Und die Folge war, dass die Abwehr zu stark unter Druck geriet. In einer Situation, in der eigentlich genug Abwehrspieler da waren, wurde bei einem Borgholzer Stürmer die Grätsche zu spät angesetzt, und der Schiedsrichter entschied folgerichtig auf Elfmeter. Gegen den flach geschossenen Elfmeter war Christian chancenlos und es stand in der 32. Minute 1:1. Bis zur Halbzeit passierte dann nicht mehr viel.

Die 2. Halbzeit begann mit einer leichten Feldüberlegenheit für Borgholz, ohne dass Borgholz sich aber gute Chancen herausspielen konnte. Die größte Chance hatte der FC in der 55. Minute. Nach einem Fehler in der Borgholzer Abwehr kam Christian Bröker 20 m vor dem leeren Tor an den Ball. Leider zog er zu überhastet ab und setzte den Ball über das Tor. Ab der 60. Minute hatte der FC das Spiel wieder voll im Griff. Daniel Dohmann scheiterte mit einem Kopfball nach Freistoß von Michael am Borgholzer Keeper und wenig später konnte der Torwart einen direkten Freistoß von Michael noch so eben mit einer Fußabwehr zur Ecke klären.

In der 83. Minute setzte Holger Ernst nach einem Freistoß von Michael einen wuchtigen Kopfball an, leider kam der Ball direkt auf den Torwart. In den letzten 5 Minute ließ sich der FC aber leider wieder zu stark hinten rein drängen. Er konnte sich nicht mehr befreien und es kam zu der oben beschriebenen Situation, die zum Platzverweis führte. Michael Ritzenhoff wird dem FC also in jedem Fall am nächsten Sonntag fehlen, hoffen wir, dass die Sperre auf ein Spiel beschränkt bleibt.

Die besten Spieler des FC standen heute in der Abwehr: Christian Rochell, der bis auf den Elfer wieder alles hielt, was auf seinen Kasten kam und dabei äußerst sicher wirkte. Gerhard Isaak, der äußerst zweikampfstark agierte und auch für seine Nebenleute das eine oder andere ausbügelte und eben Michael Ritzenhoff, der wirklich überragend spielte.

Aufstellung: Christian Rochell, Gerhard Isaak, Markus Gerson, Viktor Derksen, Michael Ritzenhoff, Christopher Lehr, Holger Ernst, Alexander Dohmann, Alexander Thiel, Christian Bröker (80. Guido Rempe), Daniel Dohmann

Tore: 0:1 Alexander Thiel (24.), 1:1 (32. Elfmeter)

Karten: Christian Bröker (gelb), Holger Ernst (gelb), Michael Ritzenhoff (rot)