Kategorien
Archiv

Kreispokal 1. Runde: FC Siddessen – VfR Borgentreich 1:2 (1:1)

Foto: Neue Westfälische

Am Ende hat es für den FC Siddessen dann doch nicht ganz gereicht. Gegen Bezirksligist VfR Borgentreich zeigte das Bobbert-Team eine engagierte und läuferisch starke Vorstellung. Trotzdem musste man sich am Ende knapp mit 1:2 geschlagen geben und schied aus dem Pokal aus.

Im Vergleich zur Vorwoche hatte Coach Reinhad Bobbert wieder mehr Alternativen für die Startaufstellung. Kapitän Daniel Dohmann war wieder an Bord und auch sein Bruder Alexander stand zur Verfügung. Kurzfristig passen musste Neuzugang Oliver Dorau.

Gegen den Favoriten aus Borgentreich zeigte sich der FCS von Beginn an hellwach und verteidigte das eigene Tor geschickt. Mit andauernder Spielzeit erhöhten die Gäste jedoch mehr und mehr den Druck. Christian Rochell im FC-Tor musste das ein oder andere Mal Kopf und Kragen riskieren um sein Team im Rennen zu halten. Zudem retteten Pfosten und Latte das Remis. Der Führungstreffer für die Gäste lag in der Luft doch wie aus dem Nichts ging der FCS in Führung. Nach einem Abstoß gelang der Ball zu Daniel in zentraler Position. Er legte sich das tickende Leder noch einmal kurz vor und hielt drauf. Per Bogenlampe schlug der Ball im Winkel des VfR-Tores ein. Tolles Tor und großer Jubel am Platz. Allerdings zeigte sich dann die Klasse des VfR. Nur zwei Zeigerumdrehungen später zeigte sich die FCS-Abwehr nicht konsequent genug und VfR-Stürmer Florian Hoffmann gelang ebenfalls per schönem Fernschuss der Ausgleich.

Die zweiten 45 Minuten konnte der FCS dann ausgeglichener gestalten. Borgentreich kam nicht mehr zu so vielen Chancen und Siddessen blieb über gelegentliche Konter gefährlich. Auch mehr aus dem Nichts heraus fiel dann auch die Führung der Gäste. Ein Freistoß segelte an die Strafraumkante und ein Borgentreicher Angreifer köpfte das Leder genau neben den Pfosten (1:2, 75. Minute). Keine Abwehrchance für Christian. Doch der FCS gab sich nicht auf und warf noch einmal alles nach vorne: Markus Wintermeyer verpasste eine Hereingabe von Daniel Dohmann, Sebastian Saggel brachte einen Seitfallzieher aufs Tor, den der VfR-Keeper gerade noch abwehren konnte, ein Freistoß von Michael Ritzenhoff landete am Außenpfosten. Doch den Weg ins Tor fand der Ball leider nicht mehr. Das Pokal-Aus des FCS war nicht mehr zu verhindern.

Fazit: Nach dem eher dürftigen Auftritt vor einer Woche gegen den TuS Wrexen präsentierte sich das Team diesmal stark verbessert und zeigte den Zuschauern eine tolle Partie. Darauf läßt sich für die kommende Saison aufbauen.

Aufstellung: Christian Rochell, Gerhard Isaak (85. Gerhard Isaak), Sebastian Haiduk (46. Markus Gerson), Michael Ritzenhoff, Reiner Conze, Sebastian Saggel, Daniel Dohmann, Markus Wintermeyer, Alexander Thiel, Alexander Dohmann, Christian Bröker (80. Erwin Derksen)

Tore: 1:0 Daniel Dohmann (33.), 1:1 (35.), 1:2 (75.)