Kategorien
Archiv

FC kassiert Heimpleite: FC Siddessen – TuS Wrexen 0:1 (0:0)

Der FC Siddessen musste heute eine völlig verdiente 0:1-Niederlage gegen Wrexen hinnehmen. Damit handelte sich der FCS die erste Heimniederlage dieser Saison ein. Was die Spitzenteams aus Menne und Scherfede nicht schafften, gelang Wrexen leicht und locker. Wrexen hätte das Spiel aufgrund der vielen klaren Torchancen sogar viel deutlicher gewinnen müssen.

Die Heimmannschaft konnte lediglich die ersten 20 bis 25 Minuten überlegen gestalten. Eine verunglückten Flanke von Christian Bröker, die zum Torschuss wurde, konnte vom Wrexener Keeper noch so gerade über die Latte gelenkt werden. Bei der anschließenden Ecke kam Alexander Dohmann zum Kopfball, der Ball ging aber über das Tor. Damit sind auch schon die torgefährlichsten Szenen genannt. In dieser Phase verlegte sich Wrexen mehr auf Konter, die aber durchaus gefährlich waren. Danach kam Wrexen immer besser ins Spiel und erspielte sich jetzt in regelmäßigen Abständen gute bis sehr gute Torgelegenheiten. Lediglich einem guten Christian Rochell im Tor und der Abschlussschwäche der Wrexener verdankten die Siddessener, dass es mit dem 0:0 in die Pausen ging.

Wenn der Siddessener Anhang in der 2. Hälfte auf Besserung gehofft hat, sah er sich enttäuscht. Der FC blieb weiter schwach. Kaum durchdachte Aktionen nach vorne und in der Abwehr häuften sich die Unsicherheiten. Nach einer Ecke lag der Ball am 5-er plötzlich völlig frei und ein Wrexener Akteur konnte aus kurzer Entfernung unbedrängt zum 0:1 einschießen. In dieser Sitaution konnte man aber auch gar nicht mehr vorbeischießen. Was die Wrexener dann anschließend an Torchancen ausließen, ging schon nicht mehr auf die berühmte Kuhhaut. Mehrfach liefen die Gäste allein auf das Siddessener Tor zu, vergaben aber teilweise viel zu überhastet.

Siddessen kam in der zweiten Halbzeit eigentlich nur zu zwei nennenswerten Torchancen und das auch jeweils nur nach Freistößen. Den ersten Freistoß von Daniel Dohmann konnte der Wrexener Torwart nur noch nach vorne abwehren, doch der Nachschuss von Alexander Dohmann wurde abgeblockt. Den zweiten Freistoß aus 17 m verzog Reiner Conze. Da waren aber schon 90 Minuten gespielt, und die Partie wurde kurz darauf abgepfiffen. Nachdem die Wrexener das Hinspiel sehr unglücklich verloren hatten, gingen sie heute als verdiente Sieger vom Platz.

Wie in den vergangenen Jahren kommt der FCS einfach nicht gut aus der Winterpause, er holte aus den vergangenen 3 Spielen lediglich einen Punkt. Bei dem kleinen Siddessener Kader macht es sich deutlich bemerkbar, dass Trainer Reinhard Bobbert einige verletzte oder verhinderte Spieler nicht zur Verfügung stehen. Zum Glück hat sich der FC im vergangenenen Jahr ein gutes Punktepolster zugelegt, so dass er auch eine solche Durststrecke überwinden kann.

Aufstellung: Christian Rochell, Holger Ernst (53. Christopher Lehr), Markus Gerson, Reiner Conze, Markus Wintermeyer, Sebastian Saggel, Alexander Dohmann, Daniel Dohmann, Erwin Derksen, Oliver Dorau, Christian Bröker (75. Florian Ernst)

Tore: 0:1 (53.)

Karten: Markus Gerson (gelb)