Kategorien
Archiv

Fünf starke Minuten sind einfach nicht genug: SV Bonenburg – FC Siddessen 2:0 (0:0)

Der FC Siddessen findet in der Rückrunde weiterhin nicht zu seiner Form. Wer nach dem Auswärtssieg in Großeneder dachte, nun sei der Knoten geplatzt, der wurde mit der Partie in Bonenburg eines Besseren belehrt. Nach fünf starken Anfangsminuten ließ sich der FCS den Schneid abkaufen und verlor am Ende verdient.

Der Start des FCS in die Partie ließ noch hoffen. Man setzte die Hausherren unter Druck und hatte zwei gute Einschussmöglichkeiten. Einen Kopfball von Markus Wintermeyer konnte der Keeper gerade noch klären. Gleiches galt für einen Fernschuss von Alexander Thiel. Das war es aber auch schon mit der Siddesser Herrlichkeit. Im Anschluss machte nur noch Bonenburg das Spiel und erarbeitete sich eine Reihe von Chancen. Man konnte sich bei Christian Rochell im Tor bedanken, dass es zur Pause noch 0:0 stand. Einige taktische Änderungen sollten dann für Verbesserung im zweiten Durchgang sorgen. Und erneut sahen die ersten fünf Minuten etwas besser aus. Dann aber kam man bei einem Bonenburger Fernschuss zu spät, der Ball flog Richtung Tor, tickte auf dem unebenen Boden zur Seite weg und an Christian vorbei ins Tor. Der Schuss wäre für den Siddesser Schlussmann eigentlich eine leichte Beute gewesen. Doch der Ball versprang und Christian war machtlos. Im direkten Gegenzug hatte Oliver Dorau dann mit einer Kopfballbogenlampe die Chance zum Ausgleich doch konnte der Bonenburger Keeper das Leder gerade noch über die Latte lenken. Dann aber diktierten wieder die Hausherren das Spiel und Mitte der zweiten Halbzeit konnte Michael Ritzenhoff auf der Linie nur noch per Reflex mit der Hand klären. Die Folge: Rote Karte für den FCS-Libero und Elfmeter. Doch Christian zeigte sich erneut bärenstark und konnte parieren. In der Folgezeit erlaubte sich der FCS dann noch einige Unkonzentriertheiten im Spiel. Eine nutzte Bonenburg zum 2:0.

Der FCS zeigte in Bonenburg wohl eines seiner schlechtesten Auswärtsspiele der vergangenen Jahre und rutschte mit der Niederlage auf den sechsten Tabellenplatz ab. Im Heimspiel gegen Manrode kann es eigentlich nur besser werden.

Aufstellung: Christian Rochell, Markus Gerson, Michael Ritzenhoff, Reiner Conze, Gerhard Isaak, Alexander Thiel, Sebastian Saggel, Markus Wintermeyer (65. Florian Ernst), Daniel Dohmann, Oliver Dorau (60. Sebastian Haiduk), Alexander Dohmann (80. Christian Bröker)

Tore: 1:0 (50.), 2:0 (80.)

Karten: Michael Ritzenhoff (rot)