Kategorien
Archiv

Schwer erkämpfter Heimsieg: FC Siddessen – SV Borgholz-Natzungen 2:1 (1:0)

Einen verdienten Heimsieg feierte der FC Siddessen heute gegen Borgholz-Natzungen, obwohl das erlösende 2:1 erst in der Schlussphase fiel. Coach Reinhard Bobbert sprach sogar von einem Herzinfarktspiel. Und in der Tat machte es seine Mannschaft heute wieder sehr spannend.

In einer überlegen geführten 1. Halbzeit versäumte es der FC, eine deutlichere Führung herauszuschießen. Bereits in der 10. Minute hatten die FC Spieler den Torjubel auf den Lippen. Einen Weitschuss ließ der Borgholzer Torwart abprallen, und Christian Bröker netzte den Ball ein. Zur Enttäuschung des Siddessener Anhangs versagte der Schiri dem Tor aber die Anerkennung, und es blieb beim 0:0. Nur 7 Minute später spielte sich der FC im gegnerischen 16er durch und Buko zog aus 7m flach ins kurze Eck ab, und zwang den Borgholzer Keeper zu einer Superparade. Die anschließende Ecke brachte dann aber doch die verdiente Führung für den FC. Alexander Thiel schlug die Ecke auf den 2. Pfosten und Buko kam unbedrängt zum Kopfball. Die Rettungsversuche des Keepers und eines Abwehrspielers konnten das Tor nicht verhindern.

Der FC blieb weiter am Drücker, versäumte aber, das zweite Tor nachzulegen. Erwin Derksen hatte in der 33. Minute noch eine gute Kopfballchance und kurz vor dem Halbzeitpfiff brannte es nochmals lichterloh im Borgholzer 16er. In der 2. Halbzeit zeigten sich die Borgholzer deutlich engagierter. Sie gewannen viel mehr Zweikämpfe im Mittelfeld und standen in der Abwehr sicherer. Der FC schien sich etwas zurückzuziehen und auf Konter zu lauern. In der 65. Minute wurden die Borgholzer für ihre Offensivbemühungen belohnt. Nachdem die Siddessener Abwehr einen Flankenball verpasste, kam ein Borgholzer an der Strafraumgrenze völlig frei zum Schuss. Keeper Christopher Stahr kam zwar noch an den Ball, konnte ihm aber keine entscheidende Richtungsänderung mehr geben, so dass der Ball hinter ihm ins Tor trudelte.

Erst in der Schlußßphase konnte sich der FC von dem Gegentor erholen und seinerseits wieder Torchancen erspielen. Der agile Alexander Thiel setzte nach einer guten Einzelleistung einen Volleyschuss knapp über das Tor. Kurz vor Schluss setzte sich Daniel Dohmann auf der linken Seite im gegnerischen 16er durch, flankte in den Rückraum und fand seinen Bruder Alexander als Abnehmer, der gut durchgelaufen war und mit einem platzierten Kopfball gegen die Laufrichtung des Torwarts erzielt er das erlösende 2:1. Damit war aber noch lange nicht Schluss. Denn jetzt drehte Borgholz nochmals auf und kam in den letzten Spielminuten zu mehreren gefährlichen Freistößen, bei denen sich Keeper Christopher Stahr mehrmals auszeichnen konnte und letztlich den Sieg für den FC festhielt. Ansonsten verdienten sich heute Gerhard Isaak in der Abwehr, Erwin Derksen im Mittelfeld und Daniel Dohmann im Sturm die Bestnoten beim FC.

In Anbetracht der nächsten schweren Aufgaben gegen die Spitzenmannschaften aus Borgentreich und Scherfede war Coach Reinhard Bobbert die Erleichterung über den schwer erkämpften Sieg deutlich anzumerken.

Aufstellung: Christopher Stahr, Reiner Conze, Sebastian Heiduk (87. Christopher Lehr), Gerhard Isaak, Markus Gerson, Erwin Derksen, Daniel Nauendorf (77. Hubertus Kleine), Alexander Dohmann, Alexander Thiel, Daniel Dohmann, Christian Bröker

Tore: 1:0 Christian Bröker (18. Vorlage Alexander Thiel), 1:1 (65.), 2:1 Alexander Dohmann (88. Vorlage Daniel Dohmann)

Karten: Erwin Derksen (gelb)