Kategorien
Archiv

FC Peckelsheim-E-L – FC Siddessen 1:1 (0:0)

Am letzten Spieltag der Hinrunde konnte der FC Siddessen einen Punkt aus Eissen entführen und bestätigte damit den Aufwärtstrend der letzten Wochen. Reinhard Bobbert musste auf Christopher Stahr verzichten. Christian Rochell kehrte ins Tor zurück. Alexander Dohmann war auch wieder an Bord.

Beim hohen Favoriten Peckelsheim beschränkte sich der FC Siddessen zumeist darauf defensiv kompakt zu spielen. Dem FC PEL fiel in den ersten 45 Minuten nicht viel ein. Die langen Bälle landeten meistens bei den Akteuren des FC Siddessen. Die wenigen Gelegenheiten des FC PEL resultierten aus Unkonzentriertheiten und Fehlern der Gäste. Auf der Gegenseite erspielte sich der FC Siddessen die ein oder andere Halbchance. Daniel Dohmann scheiterte mit einem Kopfball und Christian Bröker verzog aus knapper Abseitsposition. Mit einem 0:0 wurden die Seiten gewechselt.

In der zweiten Hälfte änderte sich das Spiel zunächst kaum. So passte es ins Bild, dass die Führung der Gastgeber eher zufällig entstand. Ein langer Befreiungsschlag landete im Lauf des Peckelsheimer Stümers. Dieser verwertete die Chance souverän. Nach der Führung übernahm der FC PEL deutlicher die Kontrolle und kam zu weiteren Gelegenheiten. Die Stürmer scheiterten jedoch entweder an Christian oder an sich selbst. Ein zweites Tor der Gastgeber hätte wohl das Aus für den FC Siddessen bedeutet. Die Gäste kämpften sich aber zurück ins Spiel. Man stand nun defensiv wieder kompakter und konnte einige Standartsituationen in der gegnerischen Hälfte erzwingen. Ein Freistoß von Reiner Conze brachte dann auch den Ausgleich. Der Ball wurde vom Siddessener Libero hoch in den Strafraum gespielt. Der Torwart des FC PEL eilte aus seinem Kasten und wurde von Christian Bröker überrascht, der die Kugel per Kopf ins Tor verlängerte. In der Schlussphase der Partie erhöhten die Gastgeber noch einmal den Druck, Alle Versuche scheiterten und der FC Siddessen konnte den Punkt retten.

Aus Sicht des FC Siddessen ist der Punkt aufgrund der guten Defensivleistung und der Entschlossenheit von Buko vor dem Tor verdient. Sicherlich hatte der FC PEL mehr vom Spiel und auch einige Chancen auf ein zweites Tor. Eine Mannschaft, die in der Tabelle oben mitspielen will, muss aber mehr zeigen.

Auf Siddessener Seite konnten Markus Gerson und Alexander Thiel besonders überzeugen. Markus hatte seinen Gegenspieler fast immer im Griff und Alexander fiel besonders durch seine Laufleistung und seine Zweikampfstärke auf.

Zu erwähnen ist auch die gute Schiedsrichterleistung. Der stets aufmerksame Schiedsrichter hatte die Partie immer im Griff und wirkte auch bei strittigen Szenen souverän und unaufgeregt.

Mit nun 17 Punkten schließt der FC Siddessen die Hinrunde auf dem 9. Tabellenplatz ab. Die Vorgaben von Trainer Reinhard Bobbert wurden mehr als erfüllt. Die starken letzten Wochen brachten den FC in eine sehr gute Ausgangsposition, um den Klassenerhalt in der Rückserie möglichst früh zu sichern. In diesem Jahr bestreitet der FC Siddessen noch zwei Spiele der Rückrunde. Nach den Spielen in Westheim und gegen Manrode geht es dann in die Winterpause.

Aufstellung: Christian Rochell, Reiner Conze, Markus Gerson, Gerd Isaak, Holger Ernst, Erwin Derksen, Alexander Dohmann, Sebastian Haiduk (79. Daniel Nauendorf), Alexander Thiel, Daniel Dohmann, Christian Bröker (89. Christopher Lehr)

Tore: 1:0 (71.), 1:1 Christian Bröker (79. Vorlage Reiner Conze)