Kategorien
Archiv

3. Sieg in Folge: FC Siddessen – SuS Rösebeck 3:1 (1:0)

Der FC feierte heute mit 3:1 einen verdienten Heimsieg gegen die erwartet unbequeme Elf aus Rösebeck. Coach Reinhard Bobbert hatte sein Team gut auf die Partie vorbereitet, alle Spieler wussten, was auf sie zukommen würde. Siddessen übernahm sofort die Initiative und spielte druckvoll nach vorne. Der bekannt gute Rösebecker Keeper musste bereits in der Anfangsphase Weitschüsse von Holger Ernst und Daniel Dohmann entschärfen, und einmal wurde Daniel kurz vor dem Abschluss im 16er noch so gerade abgeblockt.

Das erste Tor fiel dann aber bereits nach einer Viertelstunde. Alexander Thiel schlug eine Ecke halbhoch in die Mitte, Holger Ernst hielt seinen rechten Außenrist hin und verlängerte den Ball aus 6 m unhaltbar ins lange Eck zum 1:0. Das Tor gab dem FC noch mehr Sicherheit, und man spielte weiter nach vorne und versuchte nicht, den Vorsprung zu verteidigen. In der Folge konnten zwei gute Hereingaben nicht verwertet werden, und kurz vor der Halbzeit scheiterte Daniel nach gutem Doppelpass mit Holger Ernst am Rösebecker Torwart. Mit der letzten Aktion vor der Halbzeit kam Rösebeck zur besten Chance. Nach einer Ecke war die Siddessener Abwehr einen Moment nicht gut im Bilde, und ein Rösebecker kam frei zum Kopfball, aber die Chance wurde vertan.

Im 2. Durchgang setzte der FC sein druckvolles Spiel fort. Rösebeck fand offensiv kaum statt. In der 50. Minute verpasste Markus Wintermeyer, der heute sein Saisondebüt gab, das Tor nur knapp mit einem Kopfball, Daniel Dohmanns Schuss aus kurzer Entfernung lenkte der Rösebecker Keeper mit einer sehenswerten Parade noch über die Latte. Aber in der 73. Minute war auch er chancenlos. Erwin Derksen luchste einem Rösebecker Spieler 20 m vor dem Tor den Ball ab, legte quer auf Daniel und der ließ sich diese Chance nicht entgehen und verwandelte eiskalt zum 2:0. Nur 6 Minute später dann die Entscheidung. Der eingewechselte Daniel Nauendorf störte erfolgreich den Spielaufbau der Rösecker, zog auf die Grundlinie und passte zurück auf Daniel, der keine Mühe hatte, aus kurzer Entfernung zum 3:0 einzuschieben.

Nach einer undurchsichtigen Situation im 16er entschied der Schiri in der 80. Minute auf Elfmeter und Rösebeck verkürzte auf 3:1. Der FC ließ sich davon aber nicht beeindrucken, sondern brachte den Sieg sicher über die Bühne. Es war heute das erwartet schwere Heimspiel gegen einen unbequemen Gegner, der einmal mehr in vielen Situationen überhart agierte. Aber die Siddessener blieben heute ganz cool und ließen sich nicht von ihrer Linie abbringen. Matchwinner war Daniel Dohmann, aber die heute sehr sicher agierende Abwehr mit den guten Manndeckern Gerhard Isaak und Markus Gerson und dem umsichtigen Libero Reiner Conze ließ nichts anbrennen und legte so die Grundlage für den wichtigen Sieg.

Mit 16 Punkten liegt der FC vor dem letzten Spiel der Hinserie sehr gut im Rennen. Trainer Reinhard Bobbert ist hoch zufrieden mit der Punktausbeute. Jetzt steht die Elf vor zwei schweren Auswärtsaufgaben (Peckelsheim und Westheim), aber durch die kleine Siegesserie hat sie sich nach unten genug Luft verschafft.

Aufstellung: Christopher Stahr, Gerhard Isaak, Sebastian Haiduk (60. Daniel Nauendorf), Markus Gerson, Rainer Conze, Erwin Derksen (85. Hubertus Kleine), Markus Wintermeyer, Holger Ernst, Alexander Thiel, Daniel Dohmann, Christian Böker (73. Christopher Lehr)

Tore: 1:0 Holger Ernst (15. Vorlage Alexander Thiel), 2:0 Daniel Dohmann (73. Vorlage Erwin Derksen), 3:0 Daniel Dohmann (78. Vorlage Daniel Nauendorf), 3:1 (80.) Elfmeter