Kategorien
Archiv

FC Siddessen – SG Peckelsheim/Eissen II 3:0 (0:0)

Im Vorfeld sah alles nach einer klaren Angelegenheit für den FC aus, aufgrund der vergangenen Ergebnisse und des Tabellenstandes zweifelte wohl niemand an einem Erfolg des FC. Dementsprechend begann der FC auch selbstbewusst und übernahm sofort die Initiative. Das Spielgeschehen spielte sich fast nur in der Hälfte der Peckelsheimer ab. Die Peckelsheimer verteidigten zwar mit Mann und Maus, aber durchaus nicht ungeschickt. Trotz aller Überlegenheit konnte sich der FC gegen die vielbeinige Abwehr nur wenige klare Torchancen herausspielen. Pech hatte Klaus Pelka, als er nach einem Zuspiel von Andre Ludwig aus kurzer Entfernung nur die Latte traf. Der FC versuchte es zunehmend mit Weitschüssen, doch immer bekamen die Abwehrspieler noch ein Bein dazwischen, und wenn doch einmal ein Ball auf das Tor kam, zeigte sich der Peckelsheimer Torwart sehr sicher. Mit einem aus Siddessener Sicht enttäuschenden 0:0 ging es in die Pause.

Nach der Pause erhöhte der FC den Druck und die Abwehr der Peckelsheimer geriet immer mehr in Schwierigkeiten. Es gab keine Entlastungsangriffe mehr, und die Peckelsheimer kamen gar nicht mehr aus der eigenen Hälfte heraus. Chancen gab es jetzt fast im Minutentakt. In der 65. Minute zog Markus Wintermeyer aus 25 Metern ab, der Ball wurde noch abgefälscht, prallte gegen den Pfosten und Thomas Wendt konnte sich gegen einen Peckelsheimer Abwehrspieler durchsetzen und den Abpraller über die Linie drücken. Der FC spielte auch nach dem erlösenden ersten Tor weiter nach vorne und wieder erzielte Thomas Wendt in der 73. Minute durch einen schönen Kopfball das 2:0. Sascha Rochell, der in diesem Spiel viele Vorlagen für seine Sturmpartner gab, hatte sich einmal mehr auf der linken Seite durchgesetzt und seine Maßflanke erreichte Thomas Wendt. Nur drei Minuten später konnte sich Thomas Wendt revanchieren, denn nach seiner Vorlage erzielte Sascha Rochell das 3:0.

Der Sieg des FC war absolut verdient und hätte wesentlich höher ausfallen können, wenn man berücksichtigt, dass der FC sechs mal Latte oder Pfosten traf. Ein Kompliment aber an die Peckelsheimer Mannschaft, die sich in Siddessen teuer verkauft hat. Erwähnenswert ist, dass Florian Greger sein erstes Pflichtspiel im Seniorenbereich absolvierte. Er vertrat Stammtorwart Pierre Otte ganz souverän und konnte sich in der letzten Minute noch durch eine gute Parade auszeichnen, als er einen Kopfball aus kurzer Entfernung über die Latte lenkte. Außerdem kam Daniel Dohmann nach langer Verletzungspause zu einem ersten Kurzeinsatz. Er feierte sein verspätetes Saisondebüt und hatte Pech, dass er mit einem Freistoß nur die Latte traf.

Aufstellung: Florian Greger, Viktor Derksen (60. Gerhard Isaak), Markus Wintermeyer, Johannes Bobbert, Thomas Dorosala (46. Erwin Derksen), Andre Ludwig, Reiner Conze, Sascha Kleine-Wilde, Klaus Pelka, Sascha Rochell, Thomas Wendt (78. Daniel Dohmann)

Tore: 1:0 Thomas Wendt (65.), 2:0 Thomas Wendt (73., Vorlage Sascha Rochell), 3:0 Sascha Rochell (75., Vorlage Thomas Wendt)

Karten: Andre Ludwig (gelb)