Kategorien
Archiv

FC Siddessen – VfB Borgholz II 1:2 (0:1)

Im Spitzenspiel gegen den Tabellenführer aus Borgholz musste der FC auf seinen Kapitän Reiner Conze und auf Top-Torjäger Sascha Rochell verzichten. Von Beginn an war es eine sehr ausgeglichene Partie mit hochkarätigen Chancen auf beiden Seiten. Der FC Siddessen hätte durch Markus Wintermeyer und Sascha Kleine-Wilde in Führung gehen müssen, doch beide trafen den Ball nicht richtig und verfehlten das Tor aus aussichtsreicher Position. Kurze Zeit später verfehlte Klaus Pelka nach einem Freistoss das Tor aus etwa fünf Metern. Doch auch auf der anderen Seite gab es gute Möglichkeiten und der FC hatte Glück, dass er nicht nach einigen vergebenen Chancen plötzlich selbst in Rückstand geriet. Florian Greger musste einige Male Kopf und Kragen riskieren. In der 37. Minute konnte jedoch auch er einen Fehler in der Hintermannschaft nicht mehr ausbügeln und so geriet der FC in Rückstand. Bis zur Halbzeit gab es weitere gute Chancen auf beiden Seiten, die aber ungenutzt blieben.

In der 53. Minute setzte es dann den zweiten Schlag des VfB Jordania Borgholz. Nach einem Steilpass konnte der FC den Ball nicht aus der Gefahrenzone schlagen und so kam der Ball unglücklicher Weise zu einem Borgholzer Angreifer, der aus fünf Metern einschieben konnte. Auch dieses Mal war FC-Keeper Florian Greger machtlos. Nur zwölf Minuten später überspielte Andre Ludwig die aufgerückte Borgholzer Hintermannschaft und der hereingelaufende Markus Wintermeyer überlupfte den Borgholzer Schlussmann zum 1:2 Anschlusstreffer. In der Folgezeit war der Tabellenführer nur noch durch Konter gefährlich, das Spiel hingegen übernahm nun mehr und mehr der FC Siddessen. Doch obwohl der FC den Druck erhöhte und das Spiel an sich riss, kam die Mannschaft nicht mehr zu zwingenden Torchancen. So blieb es beim 1:2 Sieg der Gäste.

Fazit: Der FC Siddessen kam frisch aus der Winterpause und war dem Tabellenführer ein durchaus ebenbürtiger Gegner. Hinten kassierte die Mannschaft zwei sehr unglückliche Gegentore, die alles andere als schön rausgespielt waren und vorne versiebte der FC besonders in der ersten Halbzeit einige gute Chancen. Aus den vielen Freistössen konnte man kein Kapital schlagen und vergab diese Möglichkeiten oft fahrlässig. Alles in Allem war es ein gutes und kampfbetontes Spiel in dem der Tabellenführer das Feld als glücklicher Sieger verließ. Gegen die meisten Ligakonkurrenten hätte die Leistung des FC Siddessen wohl zum Sieg gereicht, jedoch nicht gegen den Tabellenführer. Wenn man oben steht hat man nun mal auch die nötige Portion Glück um solche Spiele für sich zu entscheiden.

Aufstellung: Florian Greger, Viktor Derksen, Johannes Bobbert (81. Dominik Wiemers), Thomas Dorosala (63. Eugen Dick), Gerhard Isaak, Markus Wintermeyer, Erwin Derksen, Daniel Dohmann, Sascha Kleine-Wilde, Andre Ludwig, Klaus Pelka

Tore: 0:1 (37.), 0:2 (53.), 1:2 Markus Wintermeyer (65., Vorlage Andre Ludwig)

Karten: Daniel Dohmann (gelb), Gerhard Isaak (gelb)