Kategorien
Archiv

FC Siddessen – SV Bonenburg 2:0 (0:0)

Im Nachholspiel gegen den SV Bonenburg tat sich der FC Siddessen zunächst ziemlich schwer. Die Bonenburger agierten aus einer gut gestaffelten Abwehr heraus, machten die Räume eng und waren immer wieder durch Konter gefährlich. Zwar war der FC Siddessen von der ersten Minute an spielbestimmend, hatte aber seine liebe Mühe sich nennenswerte Torchancen zu erspielen. Die Bonenburger versuchten dem FC vor allem mit einem hohem kämpferischen Einsatz das Leben schwer zu machen.

In der zweiten Halbzeit zeigte sich ein unverändertes Bild. Der FC spielte weiter ruhig und lauerte auf seine Chance. In der 83. Minute nutzte Sascha Rochell ein Missverständnis zwischen dem Bonenburger Libero und seinem Torwart und spitzelte den Ball aus spitzem Winkel auf das Tor. Zwei zurückgelaufene Verteidiger konnten noch auf der Linie klären, doch Klaus Pelka vollendete den Abpraller in guter alter Abstaubermanier zum viel umjubelten 1:0. Der FC ließ es nach dem Führungstreffer nicht langsamer angehen und versuchte nach dem Motto Angriff ist die beste Verteidigung den Ball dem eigenen Tor fern zu halten. In der 89. Minute sorgte Sascha Rochell dann, mit einem wuchtigen Linksschuss aus halbrechter Position, für das 2:0 und damit für die Entscheidung.

Fazit: Es war heute nicht leicht für den FC Siddessen sich gegen den SV Bonenburg durchzusetzen, da die Gäste sehr massiv standen und die Räume eng machten. Dies erschwert es dem Gegner natürlich enorm, besonders auf dem kleinen Platz, ein gutes Spiel aufzuziehen. Der FC Siddessen reagierte aber genau richtig und ließ sich nicht aus der Ruhe bringen. Der Sieg ist letztendlich, gerade aufgrund der späten Tore, sehr glücklich aber dennoch verdient und der Lohn einer sehr disziplinierten Leistung.

Aufstellung: Pierre Otte, Viktor Derksen, Johannes Bobbert, Thomas Dorosala (51. Reiner Conze), Gerhard Isaak (60. Erwin Derksen), Markus Wintermeyer, Daniel Dohmann, Sascha Kleine-Wilde, Andre Ludwig, Sascha Rochell, Klaus Pelka

Tore: 1:0 Klaus Pelka (83.), 2:0 Sascha Rochell (89.)