Kategorien
Archiv

SV Dringenberg II – FC Siddessen 0:4 (0:1)

Gleich zu Beginn der neuen B-Liga Saison, musste der FC Siddessen beim A-Liga Absteiger SV Dringenberg gastieren. Während FC-Coach Werner Streich auf den Widergenesenen Kapitän Daniel Dohmann zurückgreifen, musste er auf Reiner Conze und Matthias Weber verzichten.

Zunächst plätscherte die Partie nur vor sich hin. Die Burgherren agierten, die Gäste aus Siddessen reagierten. Weder aus ihrer optischen Überlegenheit, noch aus den zahlreichen Ecken, konnten die Dringenberger Kapital schlagen. Einmal wurde es dann doch brenzlig, als nach einem Kopfball der Torpfosten, für den bereits geschlagenen Keeper Pierre Otte, rettete. In der 39. Minute fuhr der FC seinen ersten gefährlichen Angriff. Nach einem langen Pass von Libero Johannes Bobbert, startete Sascha Rochell und bediente den mitgelaufenen Daniel Dohmann. Zwei Dringenberger attackierten den FC-Kapitän im Strafraum und brachten ihn schließlich zu Fall. Den fälligen Strafstoß verwandelte Andre Ludwig. Nur wenige Minuten nach der Führung hätte Sascha Rochell, nach Steilpass von Daniel Dohmann, sogar auf 0:2 erhöhen können, doch das wäre des Guten wohl zu viel gewesen und so blieb es beim 0:1 zur Pause.

Mit der Führung im Rücken spielte der FC im zweiten Durchgang besser. Die zweite Halbzeit war erst fünf Minuten alt, als Andre Ludwig seinen heutigen Sturmpartner Sascha Rochell mustergültig bediente und dieser das 0:2 markierte. Die nächste Szene sollte Andre Ludwig dann ganz allein gehören. Kurz hinter der Mittellinie startete er einen Sololauf, dribbelte sich durch die komplette Dringenberger Abwehr und legte das Leder aus etwa elf Metern in die Maschen. Mit diesem Doppelschlag war die Partie bereits entschieden. Der FC verlegte sich nun aufs Kontern und tat nur noch das Nötigste. Dringenberg bemühte sich das Spiel zu machen, doch es war einfach kein Durchkommen und wenn doch einmal ein Ball aufs Tor kam, war der aufmerksame Pierre Otte immer ein absolut sicherer Rückhalt. In der 82. Minute schloss Sascha Rochell, auf Vorlage von Andre Ludwig, einen Konter erfolgreich ab. Kurz vor Ende hatte Sascha Rochell dann sogar noch die Möglichkeit, völlig freistehend, das 5:0 zu erzielen, doch er scheiterte am Dringenberger Schlussmann. 0:4 lautete somit der Endstand.

Fazit: Der FC Siddessen rechnete beim SV Dringenberg II mit einer harten Aufgabe und ging hoch konzentriert in die Partie. 0:4 ist ein toller Saisonbeginn, doch die Partie war nicht so einseitig, wie es das Ergebnis vermuten lässt. Im Gegenteil, fairer Weise muss man sagen, dass Dringenberg sicherlich mehr vom Spiel hatte. Der FC Siddessen hingegen war einfach cleverer und hatte in den entscheidenden Situationen das nötige Quäntchen Glück. Mit der ersten Chance erzielte der bis dahin unterlegene FC das 0:1 und erhöhte kurz nach der Pause mit einem Doppelschlag auf 0:3. Der FC Siddessen geht als glücklicher, aber dennoch verdienter Sieger aus dem Spiel, auch wenn der Sieg sicherlich um das ein oder andere Tor zu hoch ausgefallen ist.

Aufstellung: Pierre Otte, Viktor Derksen, Gerhard Isaak, Johannes Bobbert, Thomas Dorosala, Erwin Derksen, Sascha Kleine-Wilde, Daniel Dohmann (77. Eugen Dick), Markus Wintermeyer, Andre Ludwig, Sascha Rochell

Tore: 0:1 Andre Ludwig (39., Vorlage Daniel Dohmann), 0:2 Sascha Rochell (50., Vorlage Andre Ludwig), 0:3 Andre Ludwig (52.), 0:4 Sascha Rochell (82., Vorlage Andre Ludwig)

Karten: Andre Ludwig (gelb)