Kategorien
Archiv

FC Siddessen – SV Hohenwepel 6:0 (1:0)

An diesem 4. Spieltag empfing der Tabellenzweite FC Siddessen den Drittplatzierten SV Hohenwepel. Beide Mannschaften waren bisher ohne Punktverlust, doch das erwartete Spitzenspiel blieb aus. Von Beginn an bestimmte der FC Siddessen das Spiel, ohne jedoch zu zwingenden Torchancen zu kommen. Die sehr ruppige und oft unfaire Spielweise der Gäste führte zu vielen Freistößen und ließ so keinen Spielfluss aufkommen. Nach zehn Spielminuten war es dann Sascha Rochell, der einen Freistoß aus etwa 25 Metern in den rechten Torwinkel drosch. Nicht einmal ein Stück Papier hätte noch zwischen Ball und Aluminium gepasst. Die Führung war hoch verdient und hätte noch weiter ausgebaut werden können, es blieb jedoch beim 1:0 Pausenstand.

Die zweite Halbzeit begann der FC mit enormem Druck und wurde dafür auch prompt belohnt. Nur eine Minute nach Wideranpfiff setzte sich Markus Wintermeyer auf der linken Seite durch, legte dann auf Andre Ludwig ab und dieser markierte aus etwa sieben Metern das 2:0. In der 52. Minute erhöhte Daniel Dohmann, nach einem Einwurf von Sascha Rochell, auf 3:0. Zwei Zeigerumdrehungen später war Andre Ludwig, nach schöner Vorarbeit von Erwin Derksen, zum zweiten Mal erfolgreich. In der 66. Minute wurde Sascha Rochell zum wiederholten Male rüde von den Beinen geholt. Dem Unparteiischen blieb keine andere Wahl, als den Hohenwepeler Akteur mit der Gelb-Roten Karte frühzeitig zum Duschen zu schicken. Den fälligen Freistoss hämmerte Sascha Rochell diesmal in den linken Torwinkel. Daniel Dohmann wollte seinen Kollegen Andre Ludwig und Sascha Rochell, die beide jeweils zweimal erfolgreich waren, in nichts nachstehen und setzte in der 88. Minute mit seinem zweiten Tor den Schlusspunkt.

Fazit: Die Partie gestaltete sich nicht gerade offen, der FC Siddessen bestimmte das Spielgeschehen, der Sieg war zu keiner Zeit gefährdet. Der SV Hohenwepel fiel lediglich durch unkontrollierte Querschläge und einer absolut unfairen Spielweise auf. Das Spiel der Gäste war phasenweise genauso knüppelhart wie die Siddessener Asche an diesem Nachmittag. Nicht nur die zahlreichen Verwarnungen, die der Schiedsrichter gegen die Gäste aussprach, auch unsere Fotos belegen die überharte Gangart der Hohenewepeler.

Aufstellung: Florian Greger, Viktor Derksen, Gerhard Isaak (75. Eugen Dick), Johannes Bobbert, Thomas Dorosala, Erwin Derksen, Sascha Kleine-Wilde (46. Reiner Conze), Andre Ludwig, Markus Wintermeyer, Daniel Dohmann, Sascha Rochell

Tore: 1:0 Sascha Rochell (10.), 2:0 Andre Ludwig (46., Vorlage Markus Wintermeyer), 3:0 Daniel Dohmann (54., Vorlage Sascha Rochell), 4:0 Andre Ludwig (54., Vorlage Erwin Derksen), 5:0 Sascha Rochell (66.), 6:0 Daniel Dohmann (88.)