Kategorien
Archiv

FC Siddessen – SC Manrode 5:0 (3:0)

Im Kreispokalspiel am Freitag zeigte sich der FC Siddessen glänzend erholt von seiner hohen Niederlage in Wrexen und fertigte den A-Ligisten aus Manrode mit 5:0 verdient ab. Aus einer sicheren Abwehr heraus, die in Wrexen noch das Sorgenkind war, ließ der FC von Anfang an keinen Zweifel aufkommen, wer Herr im eigenen Haus ist. Die beiden Verteidiger Gerhard Isaak und Thomas Dorosala ließen ihren Gegenspielern keinen Stich, und was dann doch noch durch kam, holte sich Johannes Bobbert, der gestern einen souveränen Liberopart spielte. Der SC Manrode hatte noch keinen konstruktiven Angriff gestartet, da hätte der FC schon zwei Tore erzielen können, aber beide Male gingen Kopfbälle knapp am Tor vorbei.

In der 10. Minute war es dann aber so weit. Der agile Alexander Dohmann erzielte nach einem Gewühl im Strafraum der Manroder aus kurzer Distanz das 1:0. Der sehr offensiv ausgerichtete FC spielte weiterhin äußerst druckvoll und kam in der 26. Minute zum 2:0, als Daniel Dohmann sich aus dem Mittelfeld heraus schön durchsetzte, in denStrafraum eindrang und mit einem platzierten Schuss dem Torwart aus Manrode keine Chance ließ. Zu einer kuriosen Szene kam es in der 34. Minute, als Johannes Bobbert durch einen indirekten Freistoß ein Tor erzielte. Die Schiedsrichterin gab das Tor, erkannte aber wenig später ihren Irrtum und erkannte auf Abstoß vom Tor der Manroder. Die Siddessener zeigten sich durch diese Entscheidung aber keineswegs irritiert, sondern erzielten durch den laufstarken Matthias Weber bereits eine Minute später das 3:0.

In der Halbzeit musste der FC wechseln, da sich Erwin Derksen bei einem Zusammenprall verletzt hatte, für ihn gab Sascha Rochell sein Saisondebüt. Die zweite Halbzeit begann wie die erste, nur dass der FC seine frühen Chancen jetzt sogar zu Toren nutzte. In der 47. Minute setzte sich Alexander Dohmann gegen mehrere Abwehrspieler durch, passte klug in die Mitte und Markus Wintermeyer schob zum 4:0 ein. Drei Minuten später fiel dann die endgültige Entscheidung, als Sascha Rochell alte Torjägerqualitäten aufblitzen ließ und mit einem unhaltbaren Linksschuss das 5:0 erzielte. Damit gab sich der FC zufrieden und schaltete einen Gang zurück, ohne die Manroder dabei ins Spiel kommen zu lassen. Der SC Manrode fand an diesem Abend gar nicht statt. Im gesamten Spiel kam er lediglich zu 2 Torchancen. Wenn man dieses Spiel zum Maßstab nimmt, wird der SC Manrode große Probleme bekommen, die A-Liga zu erhalten. Für den FC Siddessen ist dieser Sieg als großer Erfolg zu bezeichnen, steht er doch wieder einmal im Halbfinale des Kreispokals. Der nächste Gegner wird der A-Ligist aus Westheim sein.

Aufstellung: Florian Greger, Gerhard Isaak, Thomas Dorosala, Erwin Derksen (46. Sascha Rochell), Johannes Bobbert, Sascha Kleine-Wilde, Daniel Dohmann, Reiner Conze, Alexander Dohmann, Markus Wintermeyer, Matthias Weber

Tore: 1:0 Alexander Dohmann (10.), 2:0 Gerhard Isaak (26., Vorlage Sascha Kleine-Wilde), 3:0 Matthias Weber (35.), 4:0 Markus Wintermeyer (47., Vorlage Alexander Dohmann), 5:0 Sascha Rochell (50.)