Kategorien
Archiv

FC Siddessen – TuS Westheim II 5:0 (1:0)

Wieder einmal stellte der FC Siddessen eindrucksvoll unter Beweis, dass er zu Hause eine Macht ist. Die Streich-Truppe, die erneut ohne ihren verletzten Kapitän Daniel Dohmann antreten musste, zeigte sich von Anfang an ihrer Favoritenrolle gerecht und bestimmte das Spiel. In der 15. Minute erzielte Sascha Kleine-Wilde nach einer schönen Vorlage von Matthias Weber mit einem Direktschuss das 1:0

Der Torwart der Westheimer wurde von den Siddessenern richtig warm geschossen und erwies sich als absoluter Meister seines Faches. So holte er zweimal bei Schüssen von Mathias Weber den Ball aus dem Winkel und rettete gegen Alexander Dohmann bei einem Kopfball aus kürzester Entfernung. Die Westheimer, die kompakt in der Abwehr standen, kamen kaum über die Mittellinie und erspielten sich in der ersten Halbzeit lediglich eine Torchance.

In der 2. Halbzeit bot sich den Zuschauern das gleiche Bild. Der FC war weiter auf dem Weg nach vorne, aber das erlösende 2:0 wollte nicht fallen. Die größte Chance hatte der agile Sascha Kleine-Wilde, als er sich von rechts schön durch die Abwehr der Westheimer durchgespielt hatte, aber sein harter Rechtsschuss nur die Latte traf. Auf der anderen Seite musste Florian Greger beim Herauslaufen einmal Kopf und Kragen riskieren, um den Ausgleich zu verhindern. Es dauerte bis zur 71. Minute ehe Matthias Weber auf Vorlage von Markus Wintermeyer das 2:0 erzielte. Jetzt war der Bann gebrochen, denn bereits 2 Minuten später sorgten die gleichen Akteure für das 3:0. Diesmal war es Matthias Weber, der für Markus Wintermeyer auflegte. In der 86. Minute erhöhte Reiner Conze nach einer Ecke von Sascha Kleine-Wilde, als die Westheimer Abwehr den Ball nicht wegbekam, auf 4:0.

Buchstäblich in der letzten Sekunde fiel nach Vorlage von Sascha Kleine-Wilde durch Markus Wintermeyer sogar noch das 5:0. Mit 2 Toren und einer Vorlage wurde Markus Wintermeyer damit der entscheidende Mann der letzten 20 Minuten.

Leider musste der FC seinen Sieg doch noch teuer bezahlen, denn Florian Greger verletzte sich am Knie und es bleibt abzuwarten, wann er wieder einsatzfähig ist.

Der Sieg des FC geht völlig in Ordnung und zeigt, dass der FC zu Recht in der Spitzengruppe der B-Liga ist. Am nächsten Sonntag geht’s zur Zweiten von Neuenheerse/Herbram und da gilt es, den dritten Tabellenplatz zu behaupten.

Aufstellung: Florian Greger, Viktor Derksen (76. Gerhard Isaak), Thomas Dorosala, Johannes Bobbert, Reiner Conze, Alexander Dohmann (80. Alfons Dohmann), Erwin Derksen, Sascha Kleine-Wilde, Markus Wintermeyer, Sascha Rochell, Matthias Weber

Tore: 1:0 Sascha Kleine-Wilde (15., Vorlage Matthias Weber), 2:0 Matthias Weber (71., Vorlage Markus Wintermeyer), 3:0 Markus Wintermeyer (73., Vorlage Matthias Weber), 4:0 Reiner Conze (86.), 5:0 Markus Wintermeyer (89., Vorlage Sascha Kleine-Wilde)

Karten: Sascha Rochell (gelb), Matthias Weber (gelb), Sascha Kleine-Wilde (gelb)