Kategorien
Archiv

SV Hohenwepel – FC Siddessen 0:3 (0:1)

Im Spitzenspiel in Hohenwepel zeigte sich der FC Siddessen nach der hohen Auswärtsniederlage zum Auftakt im zweiten Auswärtsspiel der Saison glänzend erholt und von seiner besten Seite. Er setzte sich souverän mit 3:0 durch. Der FC Siddessen begann konzentriert und kontrollierte von Anfang an das Spiel. Die sichere Deckung um den umsichtigen Libero Johannes Bobbert ließ kaum eine Chance zu und die gut aufgelegten Daniel Dohmann und Sascha Rochell sorgten immer wieder für schnelle und gefährliche Angriffe des FC. In der 38. Minute ergab sich für Sascha Kleine-Wilde eine Konterchance. Er brach seinen Sololauf aber ab und als die Gefahr für die Hohenwepeler schon gebannt schien, kam ein kluger Pass in die Spitze auf Daniel Dohmann, der sich einmal mehr gegen seinen Gegenspieler durchsetzte, und mit einem Flachschuss das 1:0 erzielte.

Mit diesem Spielstand wurden die Seiten gewechselt. Bereits in der 46. Minute erzielte Thomas Dorosala mit einem unhaltbaren Kopfballaufsetzer nach einer Ecke von Sascha Kleine-Wilde das 2:0. In der 55. Minute erhielt wiederum Sascha Kleine-Wilde in aussichtsreicher Position den Ball und anstatt selbst aufs Tor zu gehen spielte er einen genauen Pass auf den mitgelaufenen Alexander Dohmann, der ohne Mühe aus kurzer Entfernung zum 3:0 erhöhte. Ein paar Minuten später spielte Sascha Kleine-Wilde die ganze Abwehr einschließlich des Torwarts aus. Anstatt aber selbst die Entscheidung zu suchen, passte er noch einmal in die Mitte, wo die Hohenwepeler vor dem einschussbereiten Sascha Rochell klären konnten.

Erst jetzt kamen die Hohenwepeler etwas besser ins Spiel und brachten die FC Abwehr mehr unter Druck. Aber außer einem Pfostenschuss von Uwe Brechtken kam dabei nicht viel heraus. Der FC Siddessen blieb durch Konter immer wieder gefährlich und konnte sich immer befreien, weil er die bessere Spielanlage hatte. So blieb auch den Hohenwepeler Zuschauern nichts anderes übrig als die Überlegenheit der Siddessener anzuerkennen.

Zu einem sehenswerten Spiel passte auch eine gute Schiedsrichterleistung. Sascha Tabaka war immer auf Ballhöhe und reagierte auf beiden Seiten mit gelben Karten, wenn der Einsatz zu hoch wurde.

Aufstellung: Florian Greger, Viktor Derksen, Gerhard Isaak, Johannes Bobbert, Thomas Dorosala, Erwin Derksen, Sascha Kleine-Wilde, Daniel Dohmann, Markus Wintermeyer, Alexander Dohmann (89. Dennis Ludwig), Sascha Rochell

Tore: 0:1 Daniel Dohmann (38., Vorlage Sascha Kleine-Wilde), 0:2 Thomas Dorosala (46., Vorlage Sascha Kleine-Wilde), 0:3 Alexander Dohmann (55., Vorlage Sascha Kleine-Wilde)

Karten: Sascha Rochell (gelb), Gerhard Isaak (gelb)