Kategorien
Archiv

SC Manrode – FC Siddessen 1:3 (1:1)

Der FC Siddessen hat sein Pokalspiel in Manrode am heutigen Donnerstagabend mit 3:1 gewonnen. Das Ergebnis ist aus Siddessener Sicht zwar erfreulich, aber die Mannschaft überzeugte keineswegs. Insgesamt war dieser Sieg sehr glücklich, denn die Manroder stellten über weite Strecken die bessere Mannschaft.

Den besseren Start erwischte aber der FC Siddessen. In der ersten Halbzeit dominierte er weitgehend das Spielgeschehen und zeigte auch einige gelungene Kombinationen. Deshalb war die Führung Manrodes in der 10. Spielminute auch überraschend. Der Ausgleich gelang Matthias Weber noch vor der Pause, als er einen Ball aus kurzer Distanz hart vor das Manroder Tor schlug und ein Manroder Spieler den Ball ins eigene Tor abfälschte.

Damit hatte der FC Siddessen aber sein Pulver verschossen. In der 2. Halbzeit spielte nur noch Manrode. Immer wieder setzten sie die Siddessener Abwehr unter Druck, ohne allerdings zu ganz klaren Torchancen zu kommen. Völlig überraschend fiel dann der Führungstreffer für Siddessen. Erwin Derksen war in eine zu kurze Rückgabe auf den Manroder Torhüter gelaufen und erzielte das 2:1. Das änderte am Spielverlauf sehr wenig. Die Manroder drängten jetzt auf den Ausgleich trafen auch schließlich ins Tor, aber leider in das eigene. In der 80 Minute schlug Andrej Derksen ein Flanke hoch vor das Tor und ein Manroder Abehrspieler verwandelte „sicher“ zum 1:3.

Der FC Siddessen kann sich nicht beschweren. Die Manroder erwiesen sich als gute Gastgeber, denn die drei Tore für Siddessen fielen alle mit tatkräftiger Unterstützung der Manroder Abwehrspieler.

Aufstellung: Christian Rochell, Gerhard Isaak, Thomas Dorosala (70. Andrej Derksen), Viktor Derksen, Johannes Bobbert, Markus Wintermeyer, Sebastian Saggel, Sascha Kleine-Wilde, Erwin Derksen (82. Reiner Conze), Daniel Dohmann, Matthias Weber

Tore: 1:0 (10.), 1:1 Matthias Weber (45.), 1:2 Erwin Derksen (60.), 1:3 Eigentor (80.)

Karten: Johannes Bobbert (gelb)