Kategorien
Archiv

FC Siddessen – SV Dringenberg II 4:0 (2:0)

Der FC Siddessen hat am heutigen Nachmittag den ersten Dreier in der A-Liga eingefahren. Der SV Dringenberg wurde hoch verdient auch in dieser Höhe mit 4:0 geschlagen. Die Art und Weise wie der Sieg herausgespielt wurde, macht Mut für die weiteren Spiele. Der FC zeigte sich der Dringenberger Zweiten in allen Belangen überlegen.

Der Torreigen begann bereits in der 2. Minute als Matthias Weber eines der kuriosesten Tore erzielte, die in den letzten Jahren in Siddessen gefallen sind. Der Dringenberger Torwart hatte den Ball unter Kontrolle und wollte ihn mit dem Fuß zum 16er führen, als er ins Stolpern geriet und Mathias Weber den Ball direkt vor die Füße spielte.

In der 17. Minute erhöhte Daniel Dohmann nach einem Alleingang mit einem sehenswerten Schuss von der Strafraumgrenze das 2:0. Mit diesem Spielstand ging es in die Pause. In der 2. Halbzeit versuchten die Dringenberger zum Anschlusstor zu kommen, ohne sich aber echte Torchancen zu erspielen. Die Abwehr um Libero Johannes Bobbert und dem wieder gut aufgelegten Viktor Derksen stand gut, und wenn wirklich etwas durchkam, war Keeper Christian Rochell auf dem Posten. In der 58. Minute ließen die Dringenberger den Siddessenern im eigenen Strafraum viel zu viel Raum. Markus Wintermeyer konnte eine Hereingabe von Gerhard Isaak noch annehmen, bevor er mit einem Linksschuss aus 6 m das 3:0 erzielte.

Spätestens jetzt war das Spiel entschieden. Die Siddessener erspielten sich eine Torchance nach der anderen und die Dringenberger konnten froh sein, dass nicht noch mehr Tore fielen. Zum Abschluss traf Sascha Rochell auf Zuspiel von Matthias Weber in der 75. Minute zum Endstand von 4:0.

Der FC hat die ersten Punkte für den Klassenerhalt sicher eingefahren. Allerdings zeigte sich die Dringenberger Zweite heute überraschend schwach. Das soll die Leistung der Siddessener aber keinesfalls schmälern, denn 4 Tore muss man auch erst einmal schießen.

Eine genauere Standortbestimmung, was auf der heimischen Asche in diesem Jahr möglich ist, werden wir am Donnerstagabend sehen, wenn der FC um 18.30 Uhr im Kreispokal gegen Borgentreich antreten muss.

Aufstellung: Christian Rochell, Viktor Derksen, Sebastian Saggel, Thomas Dorosala (53. Gerhard Isaak), Johannes Bobbert, Markus Wintermeyer, Erwin Derksen, Sascha Kleine-Wilde (67. Andrej Derksen), Daniel Dohmann, Sascha Rochell, Matthias Weber

Tore: 1:0 Matthias Weber (2.), 2:0 Daniel Dohmann (17.), 3:0 Markus Wintermeyer (58., Vorlage Gerhard Isaak), 4:0 Sascha Rochell (75., Vorlage Matthias Weber)