Kategorien
Archiv

FC Neuenheerse/Herbram – FC Siddessen 0:0

Der FC Siddessen hat heute den ersten Auswärtspunkt geholt und das ausgerechnet gegen den Tabellenzweiten Neuenheerse und auf einem Rasenplatz! (s. Diskussion im Gästebuch)

Nachdem der FC Siddessen am Samstagabend ausgiebig den Geburtstag von Trainer Werner Streich gefeiert hat, machte die Mannschaft ihm heute das beste Geburtstagsgeschenk. Mit einer hohen Laufbereitschaft und einer großen taktischen Disziplin sicherte Siddessen sich gegen die favorisierten Neuenheerser ganz verdient einen Punkt. Dabei fing es gar nicht gut an, denn der FC musste wegen Krankheit auf seinen zur Zeit in überragender Form spielenden Kapitän Daniel Dohmann verzichten. Dafür stand Matthias Weber nach längerer Verletzungspause wieder zur Verfügung.

Beim FC spielte Sascha Rochell wieder hinter der Abwehr und Johannes Bobbert rückte wieder ins defensive Mittelfeld vor. Die Abwehr stand wie ein Bollwerk. Allen voran Viktor und Erwin Derksen, die ihre Gegenspieler über 90 Minuten beherrschten, aber auch das Mittelfeld mit Andre Derksen und SKW erwies sich heute als sehr zweikampfstark, und wenn sich doch mal jemand durchgespielt hatte, stand immer noch Sascha Rochell da, den man heute kaum überwinden konnte.

Und dann gab es ja immer noch unseren aufmerksamen Keeper Christian Rochell, der viel Ruhe ausstrahlte und seine Abwehr dirigierte. In der 15. Spielminute machte Christian heute sein Meisterstück, als die Neuenheerser den Torschrei schon auf den Lippen hatten. Der Neuenheerser Linksaußen hatte bei einem Seitfallschuss den Ball optimal getroffen, aber Christian drehte den Ball mit einer Superparade noch um den Pfosten. Das blieb aber eigentlich die einzige Großchance für Neuenheerse.

Siddessen erwies sich als starker Gegner und konterte sehr klug. Matthias Weber und Alexander Dohmann waren permanente Unruheherde und beschäftigten durch großen Einsatz die Neuenheerser Abwehr. So kam der FC durchaus zu der einen oder anderen Torchance. Die größte Chance vergab der eingewechselte Gerhard Isaak, als er in der Nachspielzeit mit seinem Schuss nur knapp das Tor verfehlte.

Aufstellung: Christian Rochell, Viktor Derksen, Markus Wintermeyer (80. Gerhard Isaak), Erwin Derksen, Johannes Bobbert, Sebastian Saggel, Sascha Kleine-Wilde, Andrej Derksen, Alexander Dohmann, Sascha Rochell, Matthias Weber