Kategorien
Archiv

FC Siddessen – FC Großeneder/Engar 2:1 (2:0)

Der FC Siddessen behielt auch im 6. Heimspiel seine lupenreine Weste und gewann heute Nachmittag verdient mit 2:1 gegen den FC Großeneder. Dazu reichte eine durchschnittliche Leistung. Mannschaftskapitän Daniel Dohmann erzielte beide Tore bereits in der ersten Halbzeit.

Großeneder begann in Siddessen mit einer defensiven Aufstellung und überließ der Heimmannschaft das Mittelfeld. So erspielte sich Siddessen zwar eine große Feldüberlegenheit, aber klare Torchancen blieben Mangelware. Die Gäste erwiesen sich im Angriff als sehr harmlos und kamen kaum über die Mittellinie. Siddessen beherrschte das Spiel, aber bis etwas Zählbares herauskam, dauerte es bis zur 32. Minute. Sascha Rochell hatte aus halbrechter Position mit seinem starken linken Fuß abgezogen, der Keeper aus Großeneder konnte den Ball trotz einer guten Parade nur nach vorne abwehren und Daniel Dohmann konnte den Abpraller sicher verwandeln.

Am Spielverlauf änderte sich nichts. Siddessen beherrschte Ball und Gegner nach Belieben, ohne dabei besonders zu glänzen. Das größte Highlight gab es aber noch vor der Pause zu bewundern. Die 45. Minute lief. Johannes Bobbert spielte den Ball mit einem langen Pass nach vorne, wo sich Daniel Dohmann mit seinen guten technischen Fähigkeiten auf engsten Raum gegen seinen Gegenspieler durchsetzte und aus spitzem Winkel den Ball mit Links in die lange Ecke zirkelte. Eine sehenswerte Einzelleistung und ein tolles Tor.

Für die 2. Halbzeit hatte der FC Siddessen sich vorgenommen, möglichst schnell das dritte Tor zu erzielen, um das Spiel dann ganz sicher nach Hause zu bringen. Aber wie so oft, kam es mal wieder ganz anders. In der 48. Minute erhielt Großeneder in halblinker Position aus 30 Metern einen Freistoß. Der an sich harmlose Ball wurde von einem Siddessener Abwehrspieler abgefälschte und landete unhaltbar für Christian Rochell zum 2:1 im Netz. Plötzlich wurde Großeneder aggressiver und erkämpfte sich mehr Spielanteile. Das Spiel wurde offener, aber es gab auf beiden Seiten kaum Torszenen. Die Abwehrreihen hielten ihre Strafräume sauber, so dass es letztlich bei dem verdienten 2:1 Sieg blieb.

Der FC Siddessen hat damit 19 Punkte auf seinem Konto und steht auf einem Tabellenplatz, wo ihn selbst die größten Optimisten vor Serienbeginn nicht erwartet hätten. Er ist punktgleich mit dem Tabellendritten. Am nächsten Freitag geht es nach Rösebeck. Anstoß ist um 19 Uhr.

Aufstellung: Christian Rochell, Viktor Derksen, Markus Wintermeyer, Andrej Derksen (65. Gerhard Isaak), Johannes Bobbert, Sascha Kleine-Wilde, Erwin Derksen, Daniel Dohmann, Matthias Weber, Sascha Rochell, Alexander Dohmann

Tore: 1:0 Daniel Dohmann (32., Vorlage Sascha Rochell), 2:0 Daniel Dohmann (45., Vorlage Johannes Bobbert), 2:1 (48.)