Kategorien
Archiv

FC Siddessen – FC Peckelsheim-E-L 1:1 (1:0)

Der FC Siddessen hat es leider nicht geschafft, seine lupenreine Heimbilanz fortzusetzen. Ausgerechnet im letzten Heimspiel der Hinrunde riss die tolle Serie. Am Ende reichte es für die Streichtruppe nur zu einem Unentschieden gegen die Gäste aus Peckelsheim.

Aber was heißt schon „nur“. Der FCS und sein Trainer Werner Streich können auch mit dem heutigen Spiel hoch zufrieden sein, stellte sich doch mit dem Tabellenzweiten aus Peckelsheim eine ambitionierte A-Liga-Mannschaft vor, die den Anspruch auf einen Spitzenplatz erhebt und den Aufstieg anstrebt.

Und man muss zugeben, so präsentierten sich die Gäste an diesem Nachmittag auch. Einsatzfreudig, lauf- und zweikampfstark und von Anfang an spielbestimmend und auf Sieg spielend. Einziges Manko der Gäste war eine nicht zu übersehende Abschlussschwäche. Die Spieler wollten den Ball am liebsten ins Tor tragen.

Siddessen, das auf Matthias Weber und Sascha Kleine-Wilde verzichten musste, hielt mit seinen Tugenden dagegen und so entwickelte sich vor den über den 130 Zuschauern ein gutes A-Liga-Spiel, das in Friedhelm Tabaka einen umsichtigen und sicheren Schiedsrichter hatte.

Mit diesem Ergebnis ging es in die Pause. Zum Wiederanpfiff hatten sich die Peckelsheimer offensichtlich viel vorgenommen. Sie erhöhten den Druck und schnürten die Siddessener in der eigenen Hälfte förmlich ein. Trotzdem war der Ausgleich in der 48. Minute aus Siddessener Sicht sehr unglücklich. Der Peckelsheimer Mittelfeldspieler Andreas Janzen erzielte mit einem Weitschuss das 1:1. Keeper Christian Rochell, der ansonsten wieder stark hielt, unterschätzte den Ball und ließ ihn passieren.

Unterm Strich bleibt, dass der FC Siddessen mit seinem Trainer Werner Streich eine hervorragende Hinrunde gespielt und mit 21 Zählern die Erwartungen mehr als erfüllt hat. Mannschaft und Trainer können auf das bisher Erreichte stolz sein.
Nächste Woche gegen Borgentreich steigt das nächste Spitzenspiel in Siddessen und man kann gespannt sein, wie sich die Mannschaft gegen den Tabellenführer verkauft.

Aufstellung: Christian Rochell, Viktor Derksen, Gerhard Isaak, Markus Wintermeyer, Johannes Bobbert, Andrej Derksen, Erwin Derksen, Sebastian Saggel, Daniel Dohmann, Sascha Rochell, Alexander Dohmann

Tore: 1:0 Erwin Derksen (35., Vorlage Alexander Dohmann), 1:1 (48.)

Karten: Daniel Dohmann (gelb)