Kategorien
Archiv

FC Siddessen – SG Bühne/Körbecke 2:1 (1:1)

Der FC Siddessen kam am Samstag zu einem zwar glücklichen, aber letztendlich verdienten 2:1 Sieg gegen Bühne. Bühne präsentierte sich von Spielbeginn an als lauf- und zweikampfstarke Truppe, die bisher nicht von ungefähr mehr Auswärts- als Heimpunkte gesammelt hat.

Der FC Siddessen, der mit Sascha Rochell, Sascha Kleine-Wilde und Matthias Weber auf drei bewährte Kräfte verzichten musste, kam nur langsam ins Spiel und brauchte eine Viertelstunde, um sich eine Feldüberlegenheit zu erarbeiten. Nach einigen vergebenen Chancen fiel der Führungstreffer dann doch noch vor der Halbzeit.

Der an diesem Samstag torgefährlichste Siddessener Erwin Derksen setzte sich in der 45. Minute gegen mehrere Bühner Abwehrspieler durch und legte für seinen Bruder Andre auf. Dessen Schuss wurde noch leicht abgefälscht und prallte dann von der Unterkante der Latte ins Tor.

Die 2. Halbzeit sah eine hoch motivierte und engagierte Bühner Mannschaft, die sofort auf den Ausgleich drängte und die Siddessener Abwehr einige Male in Verlegenheit brachte. In der 63. Minute fiel dann auch der verdiente Ausgleich, als nach einem weiten Freistoß ein Bühner Spieler ungehindert zum Kopfball kam.

Erst allmählich konnte sich der FC wieder etwas frei spielen. Bei den Bühnern, die ein hohes Tempo gingen, ließen vielleicht etwas die Kräfte nach, so dass der FC in den letzten 15 Minuten auf den Siegtreffer drängte. Nachdem ein Tor wegen einer Abseitsstellung nicht gegeben wurde, gab es in der 88. Minute eine dramatische Szene.

Daniel Dohmann und Erwin Derksen hatten sich auf der rechten Seite schön durchgesetzt. Erwin passte von der Außenlinie zurück an die Strafraumgrenze und Gerhard Isaak zog direkt ab. Der Bühner Keeper konnte den Ball mit einer Glanzparade nur noch nach vorne abwehren und Markus Wintermeyer brachte den Ball mit einem Hechtkopfball zum umjubelten 2:1 über die Linie.

Der FC Siddessen hat das überaus erfolgreiche Kalenderjahr 2006 mit einem weiteren Sieg abgeschlossen und damit mehr als nur die Grundlage für den Klassenerhalt gelegt. Mit jetzt 24 Punkten kann man beruhigt in die Winterpause gehen. Trainer Werner Streich hat mit seiner Truppe mehr erreicht, als man vor der Saison erwarten konnte. Bei einem gemütlichen Ausklang wurde der Erfolg der Mannschaft mit den Fans ausgiebig gefeiert.

Aufstellung: Christian Rochell, Viktor Derksen, Gerhard Isaak, Eugen Dick (73. Reinhard Bobbert), Andrej Derksen, Johannes Bobbert, Sebastian Saggel (66. Reiner Conze), Markus Wintermeyer, Erwin Derksen, Daniel Dohmann, Alexander Dohmann

Tore: 1:0 Andrej Derksen (45., Vorlage Erwin Derksen), 1:1 (63.), 2:1 Markus Wintermeyer (88., Vorlage Gerhard Isaak)

Karten: Eugen Dick (gelb)