Kategorien
Archiv

SuS Gehrden/Alt. – FC Siddessen 2:2 (1:1)

Dieses Spiel hatte alles, was ein Derby auszeichnet: Emotionen, schöne Tore, hochkarätige Torchancen auf beiden Seiten, Spannung bis zur letzten Minute, einen Platzverweis und eine sehr gute Kulisse für ein A-Liga Spiel. Die glücklichere Mannschaft war der FC Siddessen, der durch Nils Bröker mit der letzten Aktion des Spiels, einem sehenswerten Flugkopfball, den Ausgleich erzielte. Noch Minuten nach dem Spiel standen beide Mannschaften und die Mannschaftsbetreuer auf dem Platz und diskutierten den Ausgleich in buchstäblich letzter Sekunde. Die Gehrdener haderten mit dem Schiedsrichter, der allerdings ganz korrekt eine Nachspielzeit von drei Minuten angezeigt und auch eingehalten hatte. Aber der Reihe nach:

Nach der ereignisvollen 1. Halbzeit mussten beide Mannschaften dem hohen Tempo Tribut zollen, und das Spiel verflachte etwas. Siddessen konnte das Spiel ausgeglichener gestalten. Nach einer Kopfballverlängerung hatte Nils Bröker sogar die Führung für Siddessen auf dem Fuß, aber er verzog aus kurzer Entfernung. Dann war aber wieder Gehrden an der Reihe. In der 70. und 72. Minute lief jeweils ein Gehrdener Stürmer allein auf das Tor von Christian Rochell zu. Beide Chancen wurden vergeben, einmal ging der Ball weit über das Tor und einmal klärte der Siddessener Keeper.

Aufstellung: Christian Rochell, Markus Gerson, Andrej Derksen, Erwin Derksen (87. Eugen Dick), Johannes Bobbert, Markus Wintermeyer, Sascha Kleine-Wilde, Matthias Weber, Alexander Dohmann, Nils Bröker, Sascha Rochell

Tore: 0:1 Sascha Rochell (12., Vorlage Freisto), 1:1 (25.), 2:1 (85.), 2:2 Nils Bröker (90., Vorlage Markus Gerson)

Karten: Sascha Rochell (gelb), Markus Wintermeyer (gelb)