Kategorien
Archiv

FC Siddessen – SV Borgholz/N. 1:5 (0:1)

Im DFB-Net stand beim Ergebnis wegen eines Übertragungsfehlers kurzzeitig 1:55, so schlimm war es nicht. Aber auch das 1:5 ist natürlich eine herbe Niederlage. Obwohl man auch das wieder relativieren muss, denn der Sieg der Borgholzer ist zwar verdient, aber bis zur 86. Minute stand das Spiel noch 1:2 und der FC Siddessen hatte durchaus Möglichkeiten zum Ausgleich. Für die Heimmannschaft begann der Nachmittag gut, denn Trainer Reinhard Bobbert konnte wieder auf die Stammkräfte Daniel und Alexander Dohmann und Erwin Derksen zurückgreifen.

Der FC bekam weiter Oberhand. In der 82. Minute hatten die Siddessener den Torschrei schon auf den Lippen. Kapitän Daniel Dohmann wurde am 16-er freigespielt, aber der Borgholzer Keeper stürzte heraus, wurde angeschossen und der Ball ging knapp am Tor vorbei. In der 85. Minute konnte Keeper Christian Rochell sich auszeichnen, als er einen Weitschuss um den Pfosten drehte. Aber nur eine Minute später fiel nach einer Flanke durch einen Kopfball das 1:3. Jetzt geriet die Siddessener Abwehr etwas aus den Fugen. Nur eine Minute später sprang Christopher Lehr der Ball an die Hand, der Schiedsrichter entschied auf Elfmeter und es stand 1:4. Wiederum nur eine Zeigerumdrehung später sprang ein Weitschuss der Borgholzer vom Innenpfosten zum 1:5 ins Netz.

Das klare Ergebnis trügt heute etwas. Sicher kam der FCS heute nicht so ins Spiel, wie man es vielleicht erwartet hätte und dementsprechend groß war bei manchen auch die Enttäuschung. Man muss aber auch ganz nüchtern sehen, wer der heutige Gegener war. Die Borgholzer sind freiwillig aus der Bezirksliga abgestiegen und die Hälfte der aktuellen Mannschaft besteht noch aus Bezirksligaspielern. Der FCS hat den Borgholzern einen guten Kampf geliefert und das Spiel lange offen gehalten. Mehr kann man realistisch auch nicht erwarten. Allerdings stehen dem FCS in den nächsten beiden Wochen 2 schwere Auswärtspiele bevor. Zunächst geht es zum Spitzenreiter nach Willebadessen und eine Woche später nach Germete. Diese Spiele werden zeigen, wie gut der FC die heutige Niederlage verkraftet hat.

Aufstellung: Christian Rochell, Markus Gerson, Erwin Derksen, Andrej Derksen, Johannes Bobbert, Markus Wintermeyer (20. Holger Ernst), Sascha Kleine-Wilde, Daniel Dohmann, Matthias Weber, Alexander Dohmann, Nils Bröker

Tore: 0:1 (13.), 0:2 (53.), 1:2 Matthias Weber (62., Vorlage Elfmeter), 1:3 (86.), 1:4 Elfmeter (87.), 1:5 (89.)