Kategorien
Archiv

FC Peckelsheim-E-L – FC Siddessen 4:0 (0:0)

Eine Halbzeit konnte die Mannschaft des FC Siddessen dem Favoriten FC PEL Paroli bieten und hätte mit etwas Glück auch in Führung gehen können. Nach 55 Minuten allerdings musste die Bobbert-Elf das 0:1 hinnehmen und der Bann war gebrochen.

Coach Reinhard Bobbert musste im Vorfeld einige Umstellungen in seinem Team vornehmen. Denn mit Christian Rochell fiel der etatmäßige Keeper aus, Ersatzmann Michael Müller stand ebenfalls nicht zur Verfügung, so dass Reiner Conze sein Saisondebüt nicht auf dem Feld sondern zwischen den Pfosten geben durfte. Des weiteren fehlten Erwin Derksen und Markus Wintermeyer verletzungsbedingt.

Trotz der Ausfälle konnte der FC die erste Halbzeit recht offen gestalten. Zwar machten die Hausherren eindeutig das Spiel, vereinzelte Konter über Nils Bröker und den laufstarken Alexander Dohmann sorgten allerdings immer wieder für Entlastung. Die größte FC-Chance vegab Daniel Dohmann, der nach einem Einwurf den Ball aus spitzem Winkel knapp am langen Pfosten vorbei schoss. Reiner verlebte im Tor bis dato einen ruhigen Nachmittag, hatte bei einem Kopfball jedoch Glück, als dieser knapp über die Latte strich.

Auch wenn die Niederlage aufgrund des Spielverlaufs insgesamt etwas zu hoch ausgefallen ist, musste der FCS an diesem Nachmittag die Überlegenheit des FC PEL anerkennen. Vielmehr sollte der Blick nach vorne gehen. Denn am nächsten Wochenende reist der FC Westheim/Oesdorf an. Im Heimspiel will die Bobbert-Elf dann auf die Erfolgsspur zurück.

Aufstellung: Reiner Conze, Holger Ernst, Markus Gerson (77. Eugen Dick), Gerhard Isaak, Johannes Bobbert, Sascha Kleine-Wilde, Daniel Dohmann, Andrej Derksen, Alexander Dohmann, Matthias Weber, Nils Bröker

Tore: 1:0 (55.), 2:0 (63.), 3:0 (74.), 4:0 (79.)