Kategorien
Archiv

FC Siddessen – SV Hohenwepel 3:3 (1:1)

Es bleibt dabei, der FC Siddessen bleibt in 2009 ohne Sieg, auch gegen den Tabellenletzten aus Hohenwepel reichte es gerade mal so zu einem Unentschieden. Vor dem Spiel war Optimismus angesagt. Coach Reinhard Bobbert konnte personell aus dem Vollen schöpfen, und als der FC in der 5. Minute in Führung ging, sah alles nach einem klaren Sieg der Gastgeber aus. Nils Bröker hatte eine weite Ecke geschlagen, Erwin Derksen den Ball vor das Tor geköpft und Alexander Dohmann aus kurzer Entfernung per Kopf vollendet.

Die Freude über die Führung hielt nicht lange, denn bereits in der 8. Minute lief ein Hohenwepeler Mittelfeldspieler nahezu ungehindert über den halben Platz und mit einem unhaltbaren Schuss in den Winkel erzielte er den Ausgleich. Danach entwickelte sich ein verteiltes, aber kein gutes Spiel. Die Abwehrreihen dominierten und ließen auf beiden Seiten kaum Torchancen zu, so dass mit dem 1:1 die Seiten gewechselt wurden.

In der 50. Minute ging Hohenwepel mit 2:1 in Führung. Ein Flachabstoß der Hohenwepeler wurde im Mittelfeld per Kopf verlängert und plötzlich stand der schnelle Mittelstürmer allein vor Keeper Christian Rochell und ließ diesem keine Chance. Die Gäste witterten Morgenluft und merkten, dass heute in Siddessen was zu holen war. Die Heimmannschaft agierte immer unsicherer. Es gab keine klaren Spielzüge und kaum Chancen. Anders Hohenwepel. Nach einer Ecke kam ein Hohenwepeler wieder völlig unbedrängt zum Kopfball, aber Christian Rochell rettete mit einer Glanzparade, und den Abpraller setzte der Hohenwepeler zum Glück über das Tor.

Siddessen hatte lediglich in der 58. Minute durch Matthias Weber die Chance zum Ausgleich, aber seinen Schlenzer aus kurzer Emntfernung konnte der Hohenwepeler Schlussmann entschärfen. Dann erwiesen sich die Siddessener als gute Gastgeber. Aus einem eigenen Abstoß resultierte in der 60. Minute durch eine Fehlerkette das 3:1. Die Hohenwepeler hatten die Siddessener Hintermannschaft sofort unter Druck gesetzt und wurden für ihren Einsatz belohnt.

Damit schien eine Vorentscheidung gefallen zu sein, zumal der FC heute wirklich nicht seinen besten Tag erwischt hatte. Der Anschlusstreffer zum 2:3 in der 77. Minute fiel dann auch überraschend. Kapitän Daniel Dohmann schickte Nils Bröker mit einem langen Ball auf die linke Außenposition, Nils erreichte er den Ball kurz vor der Eckfahne, brachte ihn flach in den 16-er und während mehrere Hohenwepeler den Ball verpassten, konnte der nachgerückte Daniel den Ball kontrollieren und mit einem platzierten Schuss in die lange Ecke verkürzen. Jetzt wurde der FC noch einmal wach. Er setzte alles auf eine Karte und spielte nach vorne. In der 83. Minute kam es zu einem von zahlreichen Einwürfen auf Höhe der Eckfahne. Der Ball wurde unfreiwillig von einem Hohenwepeler Abwehrspieler auf den 2. Pfosten verlängerte und Nils Bröker setzte den Ball mit einem Fugkopfball in die Maschen. Damit konnte der FC wenigstens eine weitere Niederlage verhindern und seinen Punktabstand zum Tabellenletzten wahren.

Aufstellung: Christian Rochell, Gerd Isaak, Reiner Conze (62. Markus Gerson), Andrej Derksen, Johannes Bobbert, Erwin Derksen, Markus Wintermeyer, Matthias Weber, Daniel Dohmann, Alexander Dohmann, Nils Bröker

Tore: 1:0 Alexander Dohmann (5., Vorlage Erwin Derksen), 1:1 (8.), 1:2 (50.), 1:3 (60.), 2:3 Daniel Dohmann (77., Vorlage Nils Bröker), 3:3 Nils Bröker (83.)

Karten: Markus Wintermeyer (gelb)