Kategorien
Archiv

FC Siddessen – SuS Gehrden/Alt. 3:1 (3:0)

Der FC Siddessen kann im Jahr 2009 also doch noch gewinnen. Im Derby gegen den Nachbarn aus Gehrden zeigte das Team um Coach Reinhard Bobbert in der ersten Halbzeit einen offensiv geprägten Power-Fußball, den die Fans schon gar nicht mehr von ihrer Mannschaft kannten. Eine Torchance folgte auf die nächste, jeder einzelne Akteur war seinem Gegenspieler in allen Belangen überlegen und immer den entscheidenden Schritt eher am Ball.

Bereits in den ersten fünf Minuten hatte der FCS zwei Ecken zu verzeichnen, einmal kam Daniel Dohmann nach einem Gehrdener Abwehrfehler frei zum Schuss und Elmar Meier im Gäste-Tor konnte noch in höchster Not klären. Nur eine Minute später war er dann aber machtlos. Daniel wurde ca 20 Meter vor dem Tor angespielt, ließ einen Gegenspieler aussteigen und netzte per Flachschuss ins lange Eck zur frühen Heim-Führung ein (6. Minute). Ein ähnlicher guter Start für unsere Elf wie in der Woche zuvor gegen den SV Hohenwepel doch diesmal blieb das Team am Drücker und ließ Gehrden im Spielaufbau nicht zur Entfaltung kommen. Immer wieder zwang das agile Sturmduo Alexander Dohmann und Nils Bröker die Gäste-Abwehr zu Fehlern, die insbesondere die nachrückenden Mittelfeldspieler Daniel Dohmann, Erwin Derksen und Matthias Weber zu Torchancen zu nutzen wussten. Gehrdens reaktivierter Keeper Elmar Meier musste das eine um das andere Mal gefährliche Geschosse des FCS klären, war in der 13. Minute dann aber erneut ohne Chance. Erneut segelte eine FC-Ecke gefährlich vor das Tor, konnte im ersten Moment aber abgewehrt werden. Daniel Dohmann schnappte sich den Abpraller und brachte ihn erneut vor das Tor. Dort war Erwin Derksen einen Schritt schneller als sein Gegenspieler und spitzelte den Ball über die Linie. 2:0 nach noch nicht einmal einer Viertelstunde. Besser hätte das Derby vor guter Zuschauerkulisse für den FC Siddessen nicht beginnen können.

Anstatt sich zurückzulehnen marschierte die Bobbert-Elf aber weiter mutig nach vorne und ließ den Gehrdener Defensivverbund nicht zur Ruhe kommen. Weitere Torchancen von Daniel Dohmann, Nils Bröker und Matthias Weber konnten entschärft werden, ehe die Gäste durch einen Kopfball von Gehrdens Spielertrainer Martin Rehermann selbst das erste mal gefährlich vor dem Tor von unserem Keeper Christian Rochell auftauchten. Malte Koch vergabe eine weitere Möglichkeit ehe nach gut einer halben Stunde Daniel Dohmann zum zweiten Mal zuschlug. Matthias Weber schlug einen langen Ball in den Gehrdener Strafraum, der zu kurz abgewehrt wurde. Daniel schnappte sich die Kugel und haute sie aus 22 Metern trocken per Dropkick vorbei am verdutzen Gehrdener Keeper (3:0, 33. Minute).

In der zweiten Halbzeit ließen es die Hausherren dann etwas ruhiger angehen, standen defensiv sehr kompakt und ließen nur eine Schusschance durch Gehrdens Angreifer Malte Koch zu.

Dank einer überragenden ersten Halbzeit hat der FC Siddessen heute mehr als verdient das Derby gegen den SuS Gehrden/Altenheerse mit 3:1 für sich entschieden und durfte sich daher umso mehr über den ersten Sieg im Jahr 2009 freuen. Mit neuem Selbstvertrauen sollen nun die schwierigen Auswärtsaufgaben in Großeneder und Borgholz angegangen werden, ehe am letzten Spieltag mit dem Duell gegen den TuS Willebadessen ein spannender Saisonabschluss bevorsteht.

Aufstellung: Christian Rochell, Markus Gerson, Reiner Conze, Erwin Derksen (55. Holger Ernst), Johannes Bobbert, Andrej Derksen, Markus Wintermeyer, Matthias Weber, Daniel Dohmann, Alexander Dohmann (80. David Todt), Nils Bröker

Tore: 1:0 Daniel Dohmann (6., Vorlage Markus Wintermeyer), 2:0 Erwin Derksen (13., Vorlage Daniel Dohmann), 3:0 Daniel Dohmann (33.), 3:1 (89.)

Karten: Alexander Dohmann (gelb)