Kategorien
Archiv

FC Siddessen – VfR Borgentreich 2:2 (1:1)

Auch im zweiten Heimspiel konnte der FC Siddessen seine Heimstärke unter Beweis stellen. Gegenüber der letzten Woche war die Mannschaft nicht wiederzuerkennen. Das Team von Trainer Reinhard Bobbert geriet zwar zweimal in Rückstand, konnte jedoch jeweils durch Tore von Daniel Dohmann und Reiner Conze egalisieren. Der Bezirksliga-Absteiger aus Borgentreich war mit dem Unentschieden sogar noch gut bedient, denn die besseren Chancen hatten die Hausherren. Zweimal rettete die Querlatte bei Schüssen von Nils Bröker und Hendrik Bobbert.

Borgentreich legte los, wie es sich für eine Spitzenmannschaft der A-Liga gehört: spielstark, ballsicher und lauffreudig. Der FC kam kaum aus seiner eigenen Hälfte und lief dem Gegner nur hinterher. Zu diesem Zeitpunkt schien der Führungstreffer für Borgentreich nur eine Frage der Zeit zu sein. Und gerade als der FC sich etwas besser auf den Gegner einzustellen schien, ging Borgentreich durch einen sehenswerten Schuss in der 22. Minute in Führung. Keeper Christian Rochell war chancenlos. Doch bereits 4 Minuten später gelang Siddessen durch Daniel Dohmann der überraschende Ausgleich. Johannes Bobbert hatte auf Höhe der Mittellinie den Ball erobert, passte auf seinen Sohn Hendrik, der wiederum Daniel anspielte. Drei Borgentreicher Abwehrspieler konnten Daniel nicht am Torschuss hindern und es stand 1:1. Mit diesem Ergebnis ging es in die Pause. Obwohl Nils Bröker mit einem Freistoß sogar noch die Latte getroffen hatte, konnte der FC mit diesem Ergebnis sehr zufrieden sein.

In der 2. Halbzeit zeigte Borgentreich weiter ein gutes Spiel, aber Siddessen hielt gut dagegen und ließ kaum klare Torchancen zu. In der 55. Minute hatte die Heimmannschaft sogar den Führungstreffer auf dem Fuß. Daniel Dohmann schickte Hendrik Bobbert und dessen fulminanten Weitschuss konnte der Borgentreicher Keeper noch so eben an die Querlatte lenken. In der 65. Minute schien der FC wieder alles zu verspielen. Ein Abstoß der Siddessener wurde an der Mittellinie von den Borgentreichern abgefangen, ein kluger Pass in die Spitze und ein unhaltbarer Schrägschuss ins lange Eck bedeutete die 2:1-Führung für Borgentreich.

Der FC gab am heutigen Tag aber nie auf und erkämpfte sich immer mehr Spielanteile. In der 80. Minute fiel dann der verdiente Ausgleich. Hendrik Bobbert hatte von links geflankt, der Ball wurde noch einmal per Kopf verlängert und Reiner Conze hechtete in den Ball und beförderte ihn per Kopf aus kurzer Entfernung über die Linie. Bei dieser Aktion verletzte sich der Borgentreicher Torwart und musste anschließend ausgewechselt werden. Wir wünschen ihm eine gute Besserung.

Der FC hat heute nach der hohen Niederlage in Peckelsheim genau die richtige Reaktion gezeigt. Trainer Reinhard Bobbert hatte sein Team gut eingestellt und jeder hielt sich an seine Aufgabe. Aus einer sicheren Abwehr kam der FC zu guten Kontern und hat damit den Borgentreichern das Leben schwer gemacht. Der heutige Punkt war nicht unbedingt eingeplant. In der nächsten Woche geht es nach Rösebeck. Hoffentlich gelingt es dem FC dann auch auf fremden Platz zu punkten.

Aufstellung: Christian Rochell, Markus Gerson, Johannes Bobbert, Gerhard Isaak, Erwin Derksen, Reiner Conze, Markus Wintermeyer, Nils Bröker, Daniel Dohmann, Alexander Thiel, Hendrik Bobbert

Tore: 0:1 (22.), 1:1 Daniel Dohmann (26.), 1:2 (65.), 2:2 Reiner Conze (80. Vorlage Hendrik Bobbert)