Kategorien
Archiv

FC Siddessen – FC Großeneder/E. 2:1 (0:0)

Endlich! Der FC Siddessen kann doch noch gewinnen. Im wichtigen Spiel gegen Großeneder behielt der FC heute mit 2:1 die Oberhand und konnte die 3 Punkte einfahren. Aber es war ein schweres Stück Arbeit. In der 1. Halbzeit hatte Großeneder zunächst sogar noch mehr vom Spiel, ohne aber zu klaren Torchancen zu kommen. Erst nach einer knappen halben Stunde übernahm der FC die Initiative und kam zu einigen gelungenen Spielzügen. Ein Tor gelang ihm allerdings auch nicht, so dass mit dem 0:0 in die Kabinen ging.

In der 2. Hälfte dominierte der FC dann das Spiel so, wie man es von einer Heimmannschaft erwarten konnte. Großeneder kam nur noch gelegentlich nach vorne. Die klaren Torchancen blieben aber weiterhin aus. Einige Freistöße aus vielversprechenenden Entfernungen brachten auch nicht den gewünschten Erfolg. Aber es war dann doch eine Standardsituation, die in der 65. Minute zum 1:0 führte. Eine Ecke von Alexander Thiel wurde von der Großenederer Abwehr zu kurz nach hinten verlängert. Nils Bröker ließ den Ball noch einmal auftupfen und hämmerte ihn dann aus spitzem Winkel unhaltbar, hoch ins lange Eck.

Als Hendrik Bobbert in der 75. Minute den Großenederer Keeper mit einem Schrägschuss ins lange Eck zum 2:0 überraschte, schien die Entscheidung gefallen zu sein, zumal der FC das Spiel sicher im Griff hatte. Doch es folgte noch eine spannende Schlussphase, die nichts für schwache Nerven war. Das Unheil begann in der 85. Minute. Nach einem hohen Ball, den Christian Rochell sicher abgefangen hatte, kam es zu einer Rangelei zwischen dem Großenederer Stürmer Markus Gladen und Markus Gerson. Der Schiedsrichter wollte einen Ellenbogenschlag des Abwehrspielers gesehen haben, zeigte ihm die rote Karte und entschied auf Elfmeter. Großeneder ließ sich die Chance nicht entgehen und verkürzte auf 2:1. Siddessen musste die Schlussphase in Unterzahl überstehen und machte das zunächst ganz clever. Der Schiedsrichter gab eine Nachspielzeit von 3 Minuten an und diese Nachspielzeit hatte es in sich. Großeneder kam zu mehreren Ecken, ein gut platzierter Weitschuss wurde im 16er noch abgeblockt, aber Siddessen bekam den Ball einfach nicht aus der Gefahrenzone. Und dann stockte den Siddessener Anhängern der Atem. Ein Volleyschuss drohte ins lange Eck unter der Latte einzuschlagen, doch Keeper Christian Rochell konnte den Ball noch so eben über die Latte lenken und avancierte damit zum Matchwinner für den FC. Großes Aufatmen beim Siddessener Anhang, als der Schiedsrichter endlich abpfiff.

Der FC hat heute sicher verdient gewonnen, aber in der Schlussphase geriet der Sieg noch einmal in Gefahr.

Aufstellung: Christian Rochell, Markus Gerson, Reiner Conze, Erwin Derksen, Johannes Bobbert, Holger Ernst (80. David Todt), Nils Bröker, Markus Wintermeyer, Daniel Dohmann, Alexander Thiel, Hendrik Bobbert

Tore: 1:0 Nils Bröker (65. Vorlage Alexander Thiel), 2:0 Hendrik Bobbert (75.), 2:1 (85.)

Karten: Markus Gerson (rot), Christian Rochell (gelb), Nils Bröker (gelb)