Kategorien
Archiv

FC Germete-W. – FC Siddessen 2:1 (1:0)

Wieder gut mitgehalten, aber leider wieder ohne Punkt geblieben.Nach einer couragierten Leistung unterliegt der FC Siddessen in Germete heute mit 2:1. Germete begann die Partie mit Feldvorteilen, konnte sich aber keine Großchancen erspielen. Der FC kontrollierte das Spiel und kam nach Freistößen sogar zu eigenen Torchancen. Das 1:0 in der 24. Minute für Germete fiel deshalb auch etwas überraschend. Nach einer langen Rechtsflanke bis an den gegenüberliegenden Fünfmeterraum, verlor die Siddessener Abwehr kurz den Überblick und Keeper Christian Rochell war gegen den platzierten Schuss ins lange obere Eck machtlos.

Das war es aber dann auch mit der Germeter Herrlichkeit. Der FC übernahm zusehends die Spielkontrolle und kam seinerseits zu guten Torchancen. In der 30. Minute verzog Daniel Dohmann aus kurzer Entfernung nach einem Freistoß und kurz vor der Pause hatte der gleiche Spieler die größte Chance zum Ausgleich. Die Abwehr der Germeter hatte auf Abseits spekuliert und plötzlich lief Daniel ganz allein auf das gegenerische Tor zu. Der Torwart kam weit aus seinem Kasten und klärte Daniels Schuss außerhalb des Strafraumes mit der Hand. In dieser Szene hatte Germete Glück, dass es keinen Platzverweis, sondern nur die gelbe Karte gab. Der fällige Freistoß blieb leider in der Mauer hängen.

In der Anfangsphase der 2. Halbzeit hatten beide Mannschaften zunächst eine gute Chance. In der 47. Minute konnte Christian Rochell einen Weitschuss noch so eben über die Latte lenken, in der 52. Minute hatte Erwin Derksen Pech mit einem Volleyschuss aus 17m, als der Ball nur knapp am Tor vorbei strich. Die nächste Chance hatte wieder Daniel Dohmann, der plötzlich von der Mittellinie allein auf das Tor zulief, sein Schuss wurde aber noch so eben abgeblockt.

Die Vorentscheidung fiel dann in der 71 . Minute. Germete kam mit einem guten Doppelpass über die linke Seite und ein Mittelfeldspieler war mit einem Flatterball aus 18 m zum 2:0 erfolgreich. Jetzt war Germete eindeutig die bessere Mannschaft und Siddessen hatte Glück, dass der Rückstand nicht noch größer wurde.

Trotzdem gab es aber noch eine spannende Schlussphase. Denn in der 87. Minute gelang Daniel Dohmann mit einem tollen Tor noch der 2:1 Anschlusstreffer. Er wurde im 16er angespielt, hob den Ball über seinen Gegenspieler und netzte volley ein. Nur eine Minute später wurde Daniel kurz vor dem 16er gefoult, und Alexander Thiel schlenzte den Ball nur knapp neben das Tor. Der Germeter Keeper wäre niemals an diesen Ball herangekommen.

Fazit: Der Unterschied zu einer Mannschaft aus dem oberen Tabellendrittel war heute nicht sehr groß, trotzdem muss der FC in den nächsten Spielen unbedingt punkten, wenn er den Abstieg vermeiden will. Nach den 2 Auswärtsspielen folgen jetzt zwei Heimspiele. Am Donnerstag, dem 15. April, um 18.30 Uhr geht es gegen Peckelsheim und am Sonntag gegen Neuenheerse.

Aufstellung: Christian Rochell, Gerhard Isaak, Markus Gerson, Erwin Derksen, Michael Ritzenhoff, Markus Wintermeyer, Holger Ernst, Daniel Dohmann, Alexander Thiel, Nils Bröker, Hendrik Bobbert

Tore: 1:0 (24.), 2:0 (71.), 2:1 Daniel Dohmann (87.)

Karten: Hendrik Bobbert (gelb), Markus Gerson (gelb)