Kategorien
Archiv

FC Siddessen – FC Neuenheerse/H. 1:1 (0:1)

Nach den doch überzeugenden Leistungen der letzten Wochen ging der Siddessener Anhang heute schon mit einigem Optimismus in das Spiel gegen Neuenheerse. Doch es kam leider mal wieder ganz anders als gedacht. Hatte Siddessen am Donnerstag wirklich Pech bei dem Unentschieden gegen Peckelsheim, so war der heutige Punktgewinn durchaus glücklich. Die gesamte erste Halbzeit gehörte den Neuenheersern. Sie hatten eindeutig mehr vom Spiel, erzielten mehrere Ecken und stürzten die Siddessener Abwehr von einer Verlegenheit in die andere. Die einzige nennenswerte Chance für die Heimmannschaft resultierte aus einem Freistoß aus 30m, den Michael Ritzenhoff knallhart aufs Tor zog. Die Führung für Neuenheerse erschien nur eine Frage der Zeit und sie fiel tatsächlich in der 27. Minute. Ein Stürmer wurde am 5m-Raum frei angespielt, spielte den herausstürzenden Christian Rochell aus und schob den Ball aus 5m über die Linie. Pech für Siddessen, dass der Schiedsrichter eine klare Abseitsstellung des Stürmers übersah. Nur ein paar Minuten später hatte Siddessen dann Glück, als der Schiedsrichter beim nächsten Tor die Abseitsstellung eines Stürmers erkannte, obwohl der Ball direkt ins Tor ging. Der Spieler hatte zwar den Ball nicht mehr berührt, aber den Siddessener Keeper irritiert.

In der Halbzeitpause fand Coach Reinhard Bobbert offensichtlich die richtigen Worte, denn jetzt übernahm die Heimmannschaft die Initiative und gestaltete das Spiel wesentlich besser. Bei der schönsten Kombination legte Alexanders Dohmann eine Flanke seines Bruders Daniel im 16er auf Erwin Derksen ab, der passte zu Hendrick Bobbert, der noch besser stand, dieser nahm den Ball an und zog dann mit links von der Strafraumgrenze ab und traf mit einem Aufsetzer zum Ausgleich. (49. Min.)

In der Folgezeit spielte Siddessen überlegen, aber die ganz großen Chancen blieben aus. Mit etwas Glück hätten Michael Ritzenhoff und Alexander Thiel jeweils im Anschluss an eine Ecke und Daniel Dohmann nach einer gelungen Einzelleistung die Führung erzielen können. Auf der anderen Seite musste Christian Rochell in der 83. Minute sein ganzes Können aufbieten, um nach einer Flanke einen Direktschuss zu entschärfen. Nur eine MInute später entschied der Schiedsrichter auf Elfmeter für Neuenheerse. Eine Entscheidung, die durchaus zu vertreten war, denn ein Neuenheerser Stürmer war im 16er zu Fall gebracht worden. Zum Glück für Siddessen schob der Neuenheerser Schütze den Ball aber am rechten Pfosten vorbei, so dass es bei der Punkteteilung blieb.

Spätestens jetzt steckt der FCS im unmittelbaren Abstiegskampf. Nach dem unerwarteten Sieg Großeneders heute in Peckelsheim scheinen Bühne, Gehrden, Siddessen und eventuell Großeneder, den Abstieg unter sich auszumachen. Siddessen hat noch 2 Heimspiele gegen die unmittelbaren Konkurrenten Bühne und Gehrden, muss aber auch noch nach Großeneder. Im Nachholspiel am Donnerstag gegen Borgentreich scheint man nach den heute gezeigten Leistungen aussichtslos zu sein. Am nächsten Sonntag muss man dann nach Bonenburg.

Aufstellung: Christian Rochell, Gerd Isaak, Reiner Conze, Markus Gerson, Erwin Derksen, Michael Ritzenhoff, Markus Wintermeyer (55. Holger Ernst), Daniel Dohmann, Alexander Dohmann, Alexander Thiel, Hendrik Bobbert

Tore: 0:1 (27.), 1:1 Hendrik Bobbert

Karten: Christian Rochell (gelb)