Kategorien
Archiv

VfR Borgentreich – FC Siddessen 5:0 (2:0)

Das war nicht anders zu erwarten. Im Nachholspiel in Borgentreich war der FC Siddessen heute chancenlos und verlor mit 5:0. Bereits in der 5. Minute wurde der Torreigen eröffnet. Nach einer schönen Flanke von rechts, wuchtete ein Borgentreicher Stürmer den Ball volley ins Netz. Mit dem ersten Angriff hatte der FC dann die große Chance zum Ausgleich. Aber die Borgentreicher konnten gleich zwei Mal auf der Linie retten. In der 25. Minute fiel schon das 2:0. Nach einer Ecke kam der Schütze des ersten Tores frei zum Kopfball und der Aufsetzer landete im rechten Toreck. In der Folgezeit hielt der FC ganz ordentlich mit und erspielte sich sogar die eine oder andere Torchance. Die größte Chance vergab Markus Wintermeyer, als er eine Flanke 6m vor dem Tor nicht verwerten konnte.

In der 2. Halbzeit wurde Borgentreich noch dominanter und die Tore fielen fast zwangsläufig und in regelmäßigen Abständen. Beim 3:0 in der 52. Minute wurde die Abwehr durch einen hohen Ball aus dem Mittelfeld überspielt und der Borgentreicher Stürmer hatte keine Mühe freistehend zu verwandeln. Beim 4:0 in der 59. Minute wurde die Abwehr klassisch ausgespielt. Nach einer zu weiten Flanke von rechts, folgte eine Flanke von links auf den 2. Pfosten und dort nickte ein Borgentreicher ein. Das 5:0 in der 80. Minute war wieder ein Kopfball. Nach einem weiten Freistoß blieb die gesamte Siddessener Abwehr stehen und wieder konnte der Borgentreicher freistehend verwandeln. Keeper Christian Rochell und der Pfosten verhinderten eine noch höhere Niederlage. Kurz vor Schluss hatte Daniel Dohmann noch eine Chance, nachdem er eine Rechtsflanke schön mit der Brust gestoppt hatte, aber der herausstürzende Borgentreicher Torwart verhinderte den Ehrentreffer.

Wohl kaum jemand hat in Borgentreich einen Punkt erwartet, und der FC spielte phasenweise sogar ganz ordentlich mit, aber am Sonntag in Bonenburg sollte sich die Mannschaft schon etwas anders präsentieren. Im Abstiegskampf wird kein Schönheitspreis verliehen, da muss man auch schon einmal bereit sein, über 100{980eb2ba341f23f107145e4a90988eed1e7e64e3e91a88c678fc998e658809a5} zu gehen, wenn man punkten will. Hoffentlich gelingt das am Sonntag.

Aufstellung: Christian Rochell, Gerhard Isaak, Reiner Conze, Erwin Derksen, Michael Ritzenhoff, Markus Gerson, Markus Wintermeyer, Alexander Thiel, Nils Bröker, Daniel Dohmann, Hendrik Bobbert

Tore: 1:0 (5.), 2:0 (25.), 3:0 (52.), 4:0 (59.), 5:0 (80.)