Kategorien
Archiv

FC verliert ersatzgeschwächt: SuS Rösebeck – FC Siddessen 5:0 (3:0)

Ein stark ersatzgeschwächter FC Siddessen hat es heute leider nicht geschafft, einen Punkt aus Rösebeck zu entführen. Im Vergleich zur Vorwoche musste auch Christian Bröker verletzt passen, so dass der FC insgesamt auf sechs bewährte Kräfte verzichten musste. So musste Trainer Reinhard Bobbert die beiden Alte Herren Spieler Guido Rempe und Pierre Otte im Sturm aufbieten. Zu allem Überfluss verletzte sich Torwart Christian Rochell in der 23. Minute so schwer, dass er minutenlang behandelt und zur Halbzeit ausgewechselt werden musste.

Zu Beginn der Partie gelang es dem FC das Spiel offen zu gestalten. Rösebeck hatte leichte Feldvorteile, die ersten Torchancen waren aber auf Seiten des FC. In der 12. Minute scheiterte Alexander Thiel nach schönem Solo mit einem Schuss aus ca. 20 Metern. Wenig später (18.) setzte sich Guido Rempe im gegnerischen 16er gegen 2 Gegenspieler durch. Sein Schuss aus 8 Metern ging allerdings knapp am Tor vorbei.

In der 20. Minute kam Rösebeck zu seiner ersten Torchance. Ein Rösebecker Stürmer setzte einen Kopfball nach schöner Flanke von der linken Seite knapp übers lange Eck. Kurz darauf musste der FC das erste Gegentor hinnehmen. Eine vom rechten Flügel geschlagene Flanke verwandelte Rösebeck per Kopf zur 1:0-Führung (22.).

Wenig später (23.) dann die Schrecksekunde für den FC. Nach einem unnötigen Ballverlust im Mittelfeld war der Weg zum Tor für einen Rösebecker Spieler frei. Dieser legte sich den Ball etwas zu weit vor, Keeper Christian Rochell kam ihm entgegen und warf sich auf den Ball. Unglücklicher Weise wurde er dabei vom Rösebecker Stürmer mit dem Fuss im Gesicht getroffen. Christian berappelte sich nach einer längeren Behandlungspause und konnte das Spiel zunächst fort setzen.

Rösebeck erspielte sich in der Folgezeit einige Chancen, wovon sie eine zum 2:0 (34.) nutzten. In der 36. Minute keimte Hoffnung auf Seiten des FC auf. Kapitän Daniel Dohmann wurde auf dem Weg aus dem gegnerischen 16er zu Fall gebracht. Der Schiedrichter entschied völlig zu Recht auf Elfmeter. Der von Daniel ausgeführte Elfer war gar nicht schlecht geschossen. Leider ahnte der Rösebecker Keeper die Ecke, so dass diese große Chance zum Anschlusstreffer ungenutzt blieb.

In der 40. Minute gelang es dem FC nicht, den Ball nach einer Rösebecker Ecke entscheidend aus der Gefahrenzone zu bringen. Eine zu kurz geratene Kopfballabwehr wurde von einem Rösebecker Spieler aufgenommen. Sein Schuss aus ca. 20. Metern schlug an den rechten Innenpfosten (3:0).

In der Halbzeit musste Christian dann aufgrund der Verletzung aus der 23. Minute passen. Sein linkes Auge war mittlerweile so zugeschwollen, dass er auf dieser Seite kaum noch sehen konnte. Der zunächst im Sturm eingesetzte Pierre Otto nahm Christians Position ein. Reinhard Bobbert ersetzte Pierre im Sturm.

In der 2. Halbzeit stemmte sich der FC im Rahmen seiner Möglichkeiten gegen eine noch höhere Niederlage. Dem FC gelang es im Wesentlichen, dass Spielgeschehen vom eigenen Tor fern zu halten. In der 54. Minute senkte sich eine verunglückte Flanke von der rechten Seite über Keeper Pierre Otte hinweg ins lange Eck (4:0).

Konterchancen über Alexander Thiel und Holger Ernst blieben ungenutzt, so dass dem FC der Ehrentreffer verwehrt blieb. In der 75. Minute erhöhte Rösebeck zum 5:0 Endstand.

Aufstellung: Christian Rochell (46. Reinhard Bobbert), Markus Gerson, Gerd Isaak, Eugen Dick, Michael Ritzenhoff, Christopher Lehr, Daniel Dohmann, Pierre Otte, Guido Rempe, Alexander Thiel, Holger Ernst