Kategorien
Archiv

Keine Überraschung beim Tabellen­führer: VfR Borgentreich – FC Siddessen 1:0 (1:0)

Foto: Neue Westfälische

Die lange Winterpause ist endlich beendet und der FC musste gleich beim Klassenprimus in Borgentreich antreten. Natürlich hingen die Trauben dort sehr hoch und letztlich gelang dem FC auch keine Überraschung.

Der haushoch favorisierte VfL Borgentreich legte los wie die Feuerwehr. Die Siddessener kamen überhaupt nicht über die Mittellinie. Zudem wirkte die Abwehr in den Anfangsminuten sehr unsicher, man kam mit dem Kunstrasen offenbar überhaupt nicht zurecht. Eine Angriffswelle nach der anderen rollte auf das Siddessener Tor zu, und lediglich Keeper Christian Rochell war es zu verdanken, dass es bis zur 25. Minute noch 0:0 stand. Aber dann war auch er machtlos. Eine Ecke wurde auf den langen Pfosten geschlagen und von einem Borgentreicher in die Mitte geköpft. Christian konnte den Ball nur noch mit den Fingerspitzen abwehren und aus dem Gewühl heraus setzte ein Borgentreicher den Ball unter die Latte.

Jetzt ließ der Druck der Borgentreicher etwas nach und Siddessen kam in der 28. Minute zur ersten Chance. Daniel Dohmann wurde von Christian Böker eingesetzt, doch der verpasste aus spitzem Winkel an dem herausstürzenden Torwart knapp das Tor. In der 41. Minute musste der Borgentreicher Keeper einen Freistoß von Michael Ritzenhoff aus gut 35 m entschärfen, das war es aber auch mit den Siddessener Torchancen. Im Gegenzug musste Christian noch einen Kopfball aus kurzer Entfernung aus dem Eck fischen.

Die Halbzeitführung für Borgentreich war mehr als verdient, aber die 2. Halbzeit zeigte plötzlich ein ganz anderes Spiel. Zwar begann Borgentreich wieder feldüberlegen, aber keinesfalls mehr so zwingend wie in der 1. Halbzeit. Siddessen gewann mehr und mehr Spielanteile und kam sogar zu Torchancen. In der 50. Minute hätte Daniel Dohmann den Borgentreicher Torwart, der eine Flanke erwartet hatte, mit einem Schuss in die kurze Ecke fast überrascht. Leider strich der Ball knapp am Pfosten vorbei.

In der Folge hatte Siddessen zweimal Pech mit Schiedsrichterentscheidungen. Beim 1. Mal kam ein Siddessener Spieler im Strafraum zu Fall, der Schiri hatte die Pfeife schon im Mund, entschied sich dann aber doch anders. Bei der 2. Situation pfiff der Schiedsrichter. Aber da hätte er es besser nicht getan, denn der durchstartende Christian Böker war nicht im Abseits.

Die letzten 5 Minuten hatten es noch einmal in sich. Borgentreich geriet unter Druck und die Abwehr wurde zunehmend nervös. Der FC tauchte plötzlich mehrmals gefährlich im Strafraum der Heimmannschaft auf. In der letzten Minute wurde ein Einwurf per Kopfball verlängert und plötzlich stand Erwin Derksen am 5-Meter-Raum frei vor dem Tor. Leider traf er den aufsetzenden Ball nicht voll, so dass der Torwart halten konnte.

Alles in allem wäre ein Punkt auch sicher sehr glücklich gewesen, trotzdem war die Chance in der Schlussphase durchaus gegeben. Auch wenn Borgentreich einige Spieler fehlten, hat sich der FC heute ausgesprochen teuer verkauft. Notiz am Rande: Sebastian Saggel feierte heute ein gelungenes Saisondebüt.

Aufstellung: Christian Rochell, Erwin Derksen, Markus Gerson, Gerhard Isaak, Michael Ritzenhoff, Christopher Lehr (81. Sascha Kleine-Wilde), Reiner Conze, Sebastian Saggel, Alexander Thiel, Christian Bröker, Daniel Dohmann

Tore: 1:0 (25.)