Kategorien
Archiv

Siddessen geht in Peckelsheim unter: FC Peckelsheim-E-L – FC Siddessen 7:0 (3:0)

Der FC Siddessen kam heute in Peckelsheim böse unter die Räder und verlor mit 0:7. Siddessen war absolut chancenlos und konnte sich noch bei den Gastgebern bedanken, dass sie es gnädig gemacht haben. Bereits nach 8 Minuten klingelte es zum ersten Mal im FC-Gehäuse. Christian Rebmann verlängerte eine Flanke aus 7 m unhaltbar direkt ins lange Eck. Steffen Münstermann erhöhte in der 15. Minute nach einer feinen Einzelleistung mit einem Schrägschuss genau in den rechten Winkel auf 2:0.

In der 35. Minute wurde die Siddessener Abwehr im 16-er klassisch ausgespielt und Matthias Krain hatte keine Mühe den Ball aus kurzer Entfernung einzuschieben. Zwischen der 40. und 45. Minute hatte Siddessen mehrmals Glück, dass es bis zur Halbzeit keine weiteren Tore gab. Die einzige nennenswerte Torchance für die Gäste hatte Christian Bröker in der 39. Minute, als er nach einem Pass von Holger Ernst am herauslaufenden Peckelsheimer Keeper scheiterte.

Nach der Pause ging das muntere Toreschießen weiter. Die Siddessener Abwehr konnte eine Flanke von rechts nicht verhindern und ein Peckelsheimer Spieler setzte den Ball volley unter die Latte (46. Minute). Nur 3 Minute später stand ein Peckelsheimer Spieler nach einer Flanke von links völlig frei und schob aus kurzer Entfernung zum 5:0 ein.

Das 6:0 resultierte aus einem direkt verwandelten Freistoß ins kurze Eck (65. Min.), das 7:0 fiel durch einen Aufsetzer ins linke Torwarteck in der 76. Minute. Die Peckelsheimer schalteten einen Gang zurück und so kam Siddessen sogar noch zu einer Torchance. Doch Holger Ernst scheiterte mit einem Kopfball aus kurzer Entfernung nach einer Ecke am Torwart.

Der FC Siddessen war heute völlig chancenlos und hat auch verdient in dieser Höhe verloren. Er war heute nicht mehr als ein Aufbaugegner für Peckelsheim. Eine Niederlage in Peckelsheim ist auch sicher kein Beinbruch, aber als Zuschauer hatte man den Eindruck, dass sich einige Spieler nach dem frühen Rückstand sehr schnell aufgegeben haben. In der nächsten Woche gibt es das Heimspiel gegen Rösebeck, dann muss der FC seinen negativen Eindruck von heute vergessen machen und wieder punkten.

Aufstellung: Christian Rochell, Gerhard Isaak (75. Eugen Dick), Reiner Conze, Sebastian Saggel, Michael Ritzenhoff, Markus Gerson (60. Christopher Lehr), Holger Ernst, Alexander Thiel, Markus Wintermeyer, Christian Bröker, Daniel Dohmann

Karten: Alexander Thiel (gelb)