Kategorien
Archiv

Siddessen erkämpft Punkt in Neuenheerse: FC Neuenheerse/Herbram – FC Siddessen 0:0

Foto: Neue Westfälische

Der FC Siddessen holt sich in Neuenheerse durch eine disziplinierte Mannschaftsleistung einen Punkt in Neuenheerse. Taktisch sehr gut von Coach Reinhard Bobbert eingestellt ließ der FC nicht viele Chancen von Neuenheerse zu.

Die Heimmannschaft, die so glänzend in die Rückserie gestartet war, kam nicht wie erhofft ins Spiel, weil Siddessen die Räume dicht machte und immer wieder versuchte, durch Konter selbst zum Ziel zu kommen. Objektiverweise muss man aber feststellen, dass sich Siddessen über die gesamte Spielzeit nur eine gute Torchance herausspielen konnte. Nach einem Freistoß von Alexander Thiel setzte sich Daniel Dohmann gegen seinen Gegenspieler durch, aber sein Kopfball ging knapp über das Tor (83. Min.).

Andererseits konnte sich auch Neuenheerse die ganz klaren Torchancen auch nicht herausspielen. Im Wesentlichen gab es zwei größere Drangperioden von Neuenheerse. Die eine war zwischen der 30. Und der 40. Spielminute und die andere eine Viertelstunde direkt nach der Halbzeit, als Neuenheerse Siddessen teilweise einschnürte. Doch mit einer von Reiner Conze, der im Übrigen als Libero ein überragendes Stellungsspiel zeigte, gut organisierten Abwehr und einem starken Gerhard Isaak, der den Torjäger der Neuenheerser sehr gut abschirmte, überstand der FC diese kritischen Phasen. Alle Siddessener Spieler zeigten eine überaus engagierte Leistung, aber Kapitän Daniel Dohmann muss hervorgehoben werden. Ihm war kein Weg zu weit, er hielt den Ball, um der Abwehr die notwendige Entlastung zu geben, und war oftmals nur durch Fouls zu bremsen.

Ein bemerkenswertes Comeback feierte Vorstandsmitglied Florian Greger. Er, der sonst jeden Sonntag als Schiedsrichter auf dem Platz steht, musste heute den beruflich verhinderten Stammkeeper ersetzen, und er machte seine Sache sehr gut. Er strahlte viel Ruhe aus, spielte sicher und souverän und gab der Siddessener Abwehr den nötigen Rückhalt.

Wie wichtig der Punkt heute war, zeigt ein Blick auf die Tabelle. Für den Klassenerhalt müssen noch einige Punkte her. Am kommenden Freitag und Sonntag folgen zwei Heimspiele und wenn der FC eines von beiden gewinnt, dann hätte er einen großen Schritt in Richtung Klassenerhalt gemacht haben.

Aufstellung: Florian Greger, Markus Gerson, Erwin Derksen, Markus Wintermeyer, Reiner Conze, Gerhard Isaak, Sebastian Saggel, Alexander Thiel, Daniel Dohmann, Alexander Dohmann, Christian Bröker (80. Eugen Dick)